Fotostrecke

Lauryn Hill: Erst Gefängnis, dann Hausarrest

Foto: AP/dpa

Drei Monate Gefängnis HipHop-Star Lauryn Hill tritt Haftstrafe an

Drei Monate Freiheitsentzug wegen Steuerhinterziehung: HipHop-Sängerin Lauryn Hill hat ihre Haftstrafe in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Connecticut angetreten. Nach ihrer Entlassung steht die 38-Jährige drei weitere Monate unter Hausarrest.

Hamburg - HipHop-Star Lauryn Hill hat ihre dreimonatige Haftstrafe angetreten. Ein Sprecher der US-Gefängnisbehörde bestätigte, dass die Sängerin ihre Strafe in einer Einrichtung in Danbury im US-Bundesstaat Connecticut absitzen werde.

Die 38-Jährige war im Mai wegen Steuerhinterziehung von einem Gericht in Newark verurteilt worden. Hill soll in den vergangenen zehn Jahren rund eine Million Dollar - etwa 765.000 Euro - an den US-Finanzbehörden vorbeigeschmuggelt haben. Anschließend steht Hill zudem drei Monate unter Hausarrest.

Die mehrfache Grammy-Preisträgerin werde zusammen mit anderen Insassen untergebracht, sagte der Sprecher. Bei dem Gefängnis handele es sich um ein "Minimum Security Prison" - eine Einrichtung für Straftäter, die nur ein geringes Sicherheitsrisiko für die Öffentlichkeit darstellen.

Hill wurde in den neunziger Jahren als Mitglied der HipHop-Band The Fugees international bekannt. Ihre Coverversion von "Killing Me Softly" stand wochenlang in den Charts. Ihr späteres Soloalbum "The Miseducation of Lauryn Hill" wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet.

Zuletzt hatte Hill sich immer seltener in der Öffentlichkeit gezeigt. Bei ihrer Verurteilung im Mai gab sie an, sie habe sich und ihre sechs Kinder vor dem rauen Musikbusiness schützen wollen. Offenbar führte der Rückzug auch zu Geldproblemen. Sie habe eine Zeit lang keine Musik gemacht und deshalb keine Steuern zahlen können, zitierte das Promiportal "People" im Mai aus einer persönlichen Erklärung der Sängerin.

gam/AP/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.