"In aller Freundschaft" TV-Ärztin Loewig schwanger nach One-Night-Stand

Es ist das Ergebnis einer leidenschaftlichen Nacht: Im Juli wurde "In aller Freundschaft"-Star Andrea Kathrin Loewig Mutter. Nun erzählt die Schauspielerin in einem Interview erstaunlich offen, wie das Kind entstand - den Namen des verheirateten Vaters will sie allerdings nicht verraten.


Leipzig - Sie hatte sich schon lange ein Kind gewünscht: Vor fast vier Monaten brachte Andrea Kathrin Loewig aus der ARD-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" ihre Tochter Josephine zu Welt. Das Kind sei bei einem One-Night-Stand entstanden, schreibt die Zeitschrift "Bunte".

"Ich hatte die Pille schon vor längerer Zeit abgesetzt. Aber ich hätte nie damit gerechnet, dass ich bei diesem einem Mal, an dem wir zusammen waren, sofort schwanger werden könnte", so die 42-jährige Schauspielerin.

Wer der Vater des Kindes sei, bleibe aber ihr Geheimnis. "Die Zeit ist noch nicht reif dafür, dass ich den Namen preisgebe", zitiert das Blatt Andrea Kathrin Loewig.

Der Vater sei geschockt gewesen, als er von der Schwangerschaft gehört habe. Er sei verheiratet und müsse erst mal sein Leben ordnen.

Die Schauspielerin hoffe nicht mehr auf eine Beziehung mit ihm, aber darauf, dass eines Tages eine normale Vater-Tochter-Beziehung möglich sei.

bog/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.