Fotostrecke

Sean Parker und Alexandra Lenas: Teure Märchenhochzeit

Foto: Ethan Miller/ Getty Images

Internet-Milliardär Sean Parkers Hochzeitsfrust

Sean Parker fühlt sich missverstanden: Der Facebook-Investor musste nach seiner Hochzeit eine Millionenstrafe zahlen, weil er gegen Umweltauflagen verstoßen haben soll. Dabei sei das Fest doch "eine Hommage an die Natur" gewesen.

San Francisco - Rund zehn Millionen Dollar soll Sean Parker für seine Hochzeit ausgegeben haben. Der Schauplatz glich einer Filmkulisse mit künstlichen Ruinen, Wasserfällen und Märchenwald. Das Fest machte dem 33-Jährigen große Freude, die Berichterstattung darüber jedoch nicht.

Weil es keine Genehmigung für die Bauten gab, zahlte der Internet-Milliardär für die Feier in Kalifornien eine Millionenstrafe. Nun beschwerte sich Parker in einem mehr als 9000 Wörter umfassenden Blogeintrag auf TechCrunch  über Berichte, in denen seine Hochzeit als Exzess und gedankenlose Umweltzerstörung kritisiert wurde. "Ökologisches Hochzeitsdesaster" hieß es etwa bei theatlanticwire.com .

Vieles sei falsch dargestellt worden. Ja, er habe eine preisgekrönte Kostümdesignerin für die 364 Hochzeitsgäste engagiert, schrieb Parker. Vorbild für die Hochzeit des 33-Jährigen mit der Sängerin Alexandra Lenas war die Fantasy-Serie "Games of Thrones". Aber die Natur sei durch das Fest nicht zerstört worden. Es habe auf einem gepflasterten Campingplatz stattgefunden.

"Unsere Hochzeit war die Antithese zur technologieverseuchten Welt, in der wir leben; eine Welt, bei deren Erschaffung ich eine Rolle gespielt habe", schrieb Parker. Die Hochzeit sei "eine Hommage an die Natur" gewesen.

Parker, in David Finchers Film "The Social Network" von Justin Timberlake gespielt, gründete einst die Internet-Tauschbörse Napster, machte Facebook groß und gilt als eine Art Internet-Popstar. Sein Vermögen wird auf gut 1,6 Milliarden Dollar geschätzt.

wit