Neues Album von Iron Maiden Nachdenken über den Clown

Auf dem neuen Iron-Maiden-Album hat es ein Lied Frontmann Bruce Dickinson besonders angetan. Es wurde im Gedenken an einen großen Künstler geschrieben - und regt Dickinson zum Nachdenken an.

AFP

Bruce Dickinson hat auf dem neuen Album von Iron Maiden ein Lieblingslied. Der Frontmann der Heavy-Metal-Band hat es zwar nicht selbst geschrieben. Aber besser als die Nummer von Gitarrist Adrian Smith und Bassist Steve Harris gefällt ihm trotzdem kein Song, wie er der italienischen Zeitung "Corriere Della Sera" sagte.

Das Stück heißt "Tears of a Clown", Tränen eines Clowns. Es ist einem großen Spaßmacher gewidmet, der sich im vergangenen August das Leben nahm: Robin Williams. In "Tears of a Clown" gehe es um Williams' Tod, sagte Dickinson. "Ich frage mich: Wie konnte er so depressiv sein, wenn er immer so glücklich zu sein schien?"

Laut seiner Witwe Susan Schneider hatte Williams Parkinson in einem frühen Stadium. Schneider zufolge litt der Schauspieler auch an Depressionen und Angststörungen.

"Tears of a Clown" ist eines von elf Liedern auf dem neuen Iron-Maiden-Album "The Book of Souls". Es soll Anfang September in den Verkauf kommen. Die Single "Speed of Light" wurde bereits veröffentlicht.

ulz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.