Siebenjähriger syrischer Fan J.K. Rowling schickt Liebesgrüße nach Aleppo

"Harry Potter" macht Kindern Mut - auch in Syrien. Nachdem die siebenjährige Bana Alabed einen Film über den Zauberer gesehen hat, würde sie auch gern eines der Bücher lesen - und Joanne K. Rowling will, dass es klappt.
J.K. Rowling

J.K. Rowling

Foto: NEIL HALL/ REUTERS

Bana Alabed ist sieben und lebt mit ihrer Familie im vom Bürgerkrieg erschütterten Syrien. Über ihre Mutter twittert das Mädchen aus Aleppo gerne - und bewegte Anfang Oktober viele Menschen, als sie schrieb: "Ich lese, um den Krieg zu vergessen."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun hat Alabed mit einem ihrer Tweets auch "Harry Potter"-Autorin Joanne K. Rowling erreicht. Auf den Wunsch des jungen Mädchens, auch einen Blick in das bei vielen Kindern weltweit beliebte Buch werfen zu können, antwortete die Schriftstellerin.

"Ich hoffe, du kannst das Buch lesen. Ich denke, du würdest es mögen", schrieb Rowling, wie zuvor unter anderem der kanadische Sender CTV  berichtet hatte. Sie schloss mit den Grüßen: "Ich schicke viel, viel Liebe. Küsschen."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Banas Mutter Fatemah postete daraufhin die Bitte, ob ihr jemand helfen könne, eines der "Harry Potter"-Bücher zu beschaffen. Viele boten ihre Hilfe an - etwa der in die Türkei geflohene Aboud Dandachi aus Homs. Da kaum Lieferungen in die schwer bombardierte Stadt möglich sind, bringt er die digitale Version ins Spiel. "Schreib mich an und ich zeige dir wie", schlägt er vor.

Der Account von Alabed hat rund 87.000 Follower und ist verifiziert.

apr
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.