Japan Rekord-Sprinter Miyazaki mit 108 Jahren gestorben

Hidekichi Miyazaki hält den Weltrekord im 100-Meter-Lauf - in der Kategorie der über 105-Jährigen. Nun ist der Sprint-Oldie im Alter von 108 Jahren gestorben.

AFP

Er trug den Spitznamen "Golden Bolt" und fing erst mit Anfang 90 mit dem Sprinten an: Hidekichi Miyazaki ist am Mittwoch im Alter von 108 Jahren verstorben. Das gab ein japanischer Sportfunktionär aus Miyazakis Heimat am Freitag bekannt.

Miyazaki hatte es vor drei Jahren mit einem 100-Meter-Lauf in 42,22 Sekunden in seiner Heimatstadt Kyoto ins Guinness Buch der Rekorde geschafft. Für seine Altersgruppe, die Klasse der über 105-Jährigen, hatte zuvor keine Bestmarke existiert.

Nach dem Rennen hatte er die berühmte "Blitz"-Pose seines großen Vorbilds Usain Bolt imitiert und eine Kampfansage an den jamaikanischen Superstar gerichtet. "Ich würde sehr gerne einmal gegen ihn antreten", sagt Miyazaki mit einem Augenzwinkern damals.

Fotostrecke

8  Bilder
Japan: Rekord-Sprinter Hidekichi Miyazaki

Der achtmalige Olympiasieger Bolt, dessen Weltrekord über 100 Meter bei 9,58 Sekunden steht, hatte Miyazaki für seine Leistung Respekt gezollt: "Hut ab vor dem 105-jährigen Hidekichi Miyazaki", twitterte Bolt damals.

Miyazaki selbst war mit seiner damaligen Leistung jedoch überhaupt nicht glücklich gewesen. "Ich bin eigentlich gar nicht zufrieden mit der Zeit", sagte er unmittelbar nach dem Zieleinlauf. "Mir sind während des Rennens sogar Tränen in die Augen gestiegen, weil ich so langsam war." Außerdem habe er am Anfang den Startschuss nicht richtig gehört. "Kann sein, dass ich doch ein wenig alt werde."

wit/sid/AFP



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
team_frusciante 25.01.2019
1.
über 85: 15.08 Hiroo Tanaka über 90: 17.53 Frederico Fischer über 95: 20.41 Frederico Fischer über 100: 26.99 Donald Pellmann über 105: 34.50 Stanisław Kowalski Der Rekord ist bereits 2015 unterboten worden. Nur so nebenbei, eigentlich war ich nur auf der Suche nach den Rekorden in den anderen Altersklassen. Ich fürchte, dass ich selbst mit dem 90jährigen Frederico Fischer nicht mithalten hätte können. Das ist frustrierend!
mhuz 25.01.2019
2.
Man sieht, Sport ist Mord.
orca20095 27.01.2019
3. Liebe Redaktion, bitte mehr Sorgfalt,
Rekorde werden auch für die Senioren durch die Verbände anerkannt und geführt. Man kann sie im Internet finden. Das Guinnessbuch ist ein Marketing-Gag. Bitte übernehmen Sie doch nicht jede Meldung ohne Prüfung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.