US-Schauspielerin Jennifer Aniston "Ich bin nicht schwanger"

In einer Wutrede hat Jennifer Aniston gegen den Boulevard gewettert. Die US-Schauspielerin fühlt sich als Frau diffamiert - und von Gerüchten zermürbt.

REUTERS

Jennifer Aniston hat genug. Von Paparazzi, die sie belauern. Von Journalisten, die ihren Körper begutachten. Und vor allem von Gerüchten. "Für das Protokoll", so hat die US-Schauspielerin einen Essay überschrieben, den sie nun in der "Huffington Post" veröffentlichte. "Ich bin nicht schwanger", heißt es gleich zu Beginn.

Die Zeilen sind eine Abrechnung mit den angeblichen Abgründen des US-Boulevards. Die 47-Jährige schreibt, sie habe "die Nase voll" von "sportsähnlicher Kontrolle", die jeden Tag unter einem journalistischen Deckmantel daherkomme.

Vor dem Haus "gepfählt"

Jeden Tag würden ihr Ehemann und sie "von Dutzenden aggressiven Fotografen" außerhalb ihres Hauses "gepfählt". Sobald es ein Foto gebe aus einem ungünstigen Winkel, heiße es, sie sei fett oder schwanger.

Aniston meldet sich auch deshalb zu Wort, weil sie empört ist über das Frauenbild, das einschlägige Zeitschriften mit derlei Meldungen produzieren. Ihr sei klar geworden, wie sehr der Wert einer Frau darüber definiert werde, ob sie verheiratet sei oder Kinder habe. Das aber sei anmaßend.

Aniston betont, sie schreibe im Namen aller Frauen: "Wir sind vollständig mit Mann oder ohne, mit Kind oder ohne." Man müsse nicht Mutter sein. Junge Frauen sollten sich nicht unter Druck setzen lassen.

"Vielleicht", so Aniston, "werde ich eines Tages Mutter". Das aber geschehe dann nicht, weil ihr im Leben bisher irgendetwas fehle. Falls es irgendwann soweit sei, werde sie die Erste sein, die es mitteile. Aniston ist seit dem vergangenen Jahr mit dem Kollegen Justin Theroux verheiratet.

sms/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.