Jennifer Lawrence nimmt eine Auszeit Mein nächstes Projekt? "Ziegen melken"

Ein normales Leben hatte Jennifer Lawrence sich vorgestellt, dann wurde sie Superstar. Mit dem Promileben soll nun aber Schluss sein: Die 27-Jährige will sich für ein Weilchen zurückziehen - auf eine Farm.

AFP

Keine Frage, diese Frau ist sehr reich, sehr erfolgreich - und sehr berühmt. Das heißt aber nicht, dass Jennifer Lawrence ihr Leben im Rampenlicht zu jeder Zeit liebt. Das jedenfalls machte die Schauspielerin jetzt in einem Interview klar.

Als nächstes großes Projekt stehe diesmal nicht ein weiterer Film an, sagte sie dem Magazin "Elle" - sondern eine Auszeit. "Ich möchte einen Bauernhof haben", sagte sie der offensichtlich überraschten Reporterin. Was sie denn auf einer Farm wolle? "Ziegen melken."

Dem Magazin zufolge sagte Lawrence das mit einem schelmischen Grinsen - ernst gemeint ist es aber wohl trotzdem. Die Schauspielerin, die bereits als 14-Jährige von einem Modelscout während eines Familienausflugs in New York entdeckt wurde, erlebte schon mit 20 den großen Durchbruch als Schauspielerin.

Fotostrecke

11  Bilder
Jennifer Lawrence: "Ich möchte einen Bauernhof haben"

Dabei sei sie stets davon ausgegangen, ein ganz normales Leben zu führen, sagte die Schauspielerin. Doch daraus wurde dann nichts. Lawrence spielte sieben Jahre lang in etlichen gefeierten Filmen tragende Rollen, pro Jahr kamen durchschnittlich drei Lawrence-Filme in die Kinos. Die 27-Jährige hat mittlerweile drei Golden Globes sowie einen Oscar gewonnen.

Ob ihre Auszeitpläne etwas mit den Negativerfahrungen ihrer Karriere zu tun haben, ließ Lawrence offen. Erst vor wenigen Tagen hatte sie sich darüber geäußert, wie sehr der Diebstahl und die Veröffentlichung von Nacktfotos vor mehr als drei Jahren sie nach wie vor belasteten. "Als es passierte, war es so unfassbar verletzend, dass man es nicht einmal in Worte fassen kann", sagte sie dem "Hollywood Reporter". "Ich denke, ich bin immer noch dabei, es zu verarbeiten."

Hacker hatten 2014 Tausende private Bilder von Prominenten, darunter viele Nacktaufnahmen, aus Cloud-Diensten gestohlen und veröffentlicht. Lawrence gehörte zu den ersten Opfern.

mxw



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.