Möbel von "Harry Potter"-Autorin Versteigerung des Stuhls der Weisen

Wie inspirierend harte Eiche sein kann, beweist der frühere Schreibtischstuhl von Joanne K. Rowling. Auf dem einfachen Möbelstück schrieb die Erfolgsautorin zwei "Harry Potter"-Bände. Nun wird er versteigert.

REUTERS

Der Stuhl, auf dem Erfolgsautorin Joanne K. Rowling die beiden ersten "Harry Potter"-Bände schrieb, wird versteigert. Vor der eigentlichen Auktion im New Yorker Hotel Waldorf Astoria am Mittwoch lagen die Onlinegebote dafür bereits bei 65.000 Dollar (etwa 57.000 Euro), wie das Auktionshaus Heritage Auctions mitteilte.

Den Eichenstuhl aus den Dreißigerjahren schmücken von Rowling selbst aufgemalte Blitze an den Stuhlbeinen. An der Front prangt ein bunter "Harry Potter"-Schriftzug. Dass es sich dabei tatsächlich um ihren Schreibtischstuhl handle, mache ihn so besonders, sagte James Gannon, Direktor von Heritage Auctions.

Die Autorin hatte den Stuhl 1995 als alleinerziehende Mutter im schottischen Edinburgh geschenkt bekommen, wie Rowling in einem Brief, angeblich per Eule verschickt, bereits vor mehreren Jahren schrieb. Zusammen mit drei weiteren nicht zusammenpassenden Stühlen füllte er ihre Sozialwohnung.

Rowling über den Stuhl: "Beurteile mich nicht nach dem Äußeren

Er sei der bequemste der vier Stühle gewesen, berichtet die heute 50-Jährige. "Mein nostalgisches Ich findet es sehr traurig, sich von ihm zu trennen, aber mein Rücken freut sich."

Rowling hatte den Stuhl bereits 2002 für eine Wohltätigkeitsorganisation gestiftet. 2009 wurde er dann erneut für 29.117 Dollar versteigert. "Vielleicht findest du mich nicht hübsch, aber beurteile mich nicht nach dem Äußeren", schrieb Rowling in dem von ihr signierten Brief. "Ich habe 'Harry Potter' geschrieben, während ich auf diesem Stuhl saß."

Rowling hatte 2007 das letzte Buch der siebenbändigen "Harry Potter"-Reihe veröffentlicht. Insgesamt wurden weltweit mehr als 450 Millionen Bücher über den Zauberlehrling und seine Freunde Ron und Hermine verkauft. Auch die Verfilmung ihrer Abenteuer schlug mit einem Einspielergebnis von sieben Milliarden Dollar (6,3 Milliarden Euro) alle Rekorde. Rowlings Vermögen wird auf umgerechnet rund 683 Millionen Euro geschätzt.

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Dinge von Rowling nicht immer gefragt waren. Viele Verlage wollten die Bücher der heute bestbezahlten Autorin zunächst nicht herausbringen - inzwischen hat sie auch die Absagebriefe von Verlegern veröffentlicht.

apr/AFP/Reuters

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
amidelis 06.04.2016
1. Selten
Mal von jemand gehört dem ich es so sehr gönne Multimillionär zu sein. Bücher die ich verschlungen habe. Wenn ich den Stuhl sehe denke, der sieht verdammt unbequem aus - ich gönne der Frau jeden penny den sie Sich auf dem Stuhl verdient hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.