Malkovich als Ersthelfer "Sie kommen wieder auf die Beine"

In Toronto ist ein 77-Jähriger so unglücklich gestürzt, dass er sich an einem Gerüst den Hals aufgeschnitten hat. Dem Senior kam Hollywood-Star John Malkovich zu Hilfe. Und der machte seine Sache richtig gut.

AFP

Berlin/Toronto - In seinen Filmen spielt er oft den Bösewicht, im wahren Leben ist John Malkovich jetzt zum Lebensretter geworden. Der 59-Jährige hat in Toronto in prekärer Lage Erste Hilfe geleistet - das berichtet zumindest der Mann, dem Malkovich zu Hilfe kam.

Der 77-Jährige war gestürzt und so unglücklich gegen ein Baugerüst gefallen, dass er sich den Hals aufschnitt. "John Malkovich hat mein Leben gerettet", sagte der Senior aus dem US-Bundesstaat Ohio dem "Toronto Star". "Er hat mir an den Hals gepackt und sagte, er wolle die Blutung stoppen."

Der 77-Jährige sagte, er habe nicht gewusst, wer ihm da zur Hilfe komme. Als die eingetroffenen Sanitäter übernahmen, fragte er den fremden Ersthelfer nach dessen Namen: "Er sagte: 'Mein Name ist John, und Sie werden wieder auf die Beine kommen'." Augenzeugen zufolge beruhigte Malkovich den Verletzten, als dieser wegen des Transports ins Krankenhaus unsicher wurde.

Der "Toronto Star" bat auch den Schauspieler um eine Stellungnahme. Der Schauspieler habe, so heißt es in dem Bericht, höflich abgelehnt. In Toronto ist er derzeit als Casanova in "The Giacomo Variations" zu sehen.

hut/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.