Joss Stone Das erste Bond-Girl mit Nasenpiercing

Barfuß, mit wallenden Kleidern, flatternder Mähne und Blume im Haar zeigt sich Joss Stone für gewöhnlich. Nun hat die britische Soul-Sängerin ihr typisches Outfit abgelegt - für keinen Geringeren als James Bond.

Activision

Hamburg - Einmal im Leben ein Bond-Girl sein - das ist der Traum vieler Schauspielerinnen. Nun ist Soul-Sängerin Joss Stone in diesen Genuss gekommen, immerhin im Ansatz: Die 23-Jährige ist die Hauptdarstellerin in dem neuen 007-Videospiel und darin neben Daniel Craig zu sehen - allerdings nur virtuell.

Für ihre Rolle in dem Spiel "Blood Stone", das sogar nach ihr benannt ist, legte die Sängerin einen deutlichen Imagewandel hin: Sie gibt eine Femme Fatale. Und so trug sie bei der Präsentation des Spiels statt des für sie sonst üblichen verträumten Romantik-Looks ein enges schwarzes Kleid mit Diamantenbesatz und High-Heels, die Haare waren zu einer klassischen Banane geschlungen, das Gesicht stark geschminkt.

Doch in einem Punkt ist sich Stone treu geblieben: "Ich bin das erste Bond-Girl mit einen Nasenring", sagte die gepiercte Sängerin laut "Daily Mail". Sie räumte außerdem ein, es mit Bonds Lieblingsdrink nicht so zu haben. "Statt Martini trinke ich lieber Cidre", so Stone, die gleich noch ihren Herzenswunsch verriet: "Ich würde es lieben, lieben, lieben, im nächsten Film das Bond-Girl zu spielen."

siu

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.