Jürgen Vogel über Facebook "Keinen Bock auf das Gesocks"

Jürgen Vogel hat keine Lust auf das soziale Netzwerk Facebook. "Da tummeln sich viele Arschlöcher, die plötzlich ein Sprachrohr bekommen haben", sagt der Schauspieler.

Jürgen Vogel: "Ich habe keinen Bock auf das Gesocks"
Britta Pedersen/ZB/DPA

Jürgen Vogel: "Ich habe keinen Bock auf das Gesocks"


Jürgen Vogel fremdelt mit sozialen Netzwerken. "Ich will mich von nichts abschotten, aber ich habe zum Beispiel kein Instagram, weil mir das zu anstrengend ist", sagte der 51-Jährige den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Ich habe eine Fan-Facebook-Seite, aber die nervt mich auch manchmal", so der Schauspieler. Gerade wenn es um Politisches gehe, werde es heikel. "Ich habe keinen Bock auf das Gesocks, das sich so unerzogen und respektlos äußert. Jeder hat eine Meinung, und die ist immer negativ. Da tummeln sich viele Arschlöcher, die plötzlich ein Sprachrohr bekommen haben." Auf solchen Plattformen wolle er nicht diskutieren.

Respekt ist dem vierfachen Familienvater nach eigenen Angaben sehr wichtig. "Es geht darum, dass du etwas vorlebst", sagte Vogel. Kinder schauten sich vieles ab - das Verhalten des Einzelnen habe Auswirkungen. Dessen müsse man sich immer bewusst sein.

Vogel, der ab 5. Juni in der Vox-Serie "Das Wichtigste im Leben" zu sehen ist, sagte, er poste nur alle paar Monate, wenn ein Film von ihm herauskomme oder etwas anderes Bemerkenswertes geschehe. "Die coolen Leute, die meine Fans sind, möchte ich schon gerne informieren."

wit/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.