Justin Bieber über rassistische Äußerungen als Jugendlicher "Ich war ungebildet"

Justin Bieber spricht sich gegen Rassismus aus. Dabei äußert er sich auch zu eigenen Verfehlungen.

Bereut Fehler aus seiner Jugend: Justin Bieber
REUTERS

Bereut Fehler aus seiner Jugend: Justin Bieber


"Stand against racism" - dieser Slogan prangt in einem Instagram-Post von Justin Bieber. Der Sänger hat ihn jedoch nicht nur als allgemeines Statement veröffentlicht, sondern nimmt auch Bezug auf eigene Verfehlungen in der Vergangenheit.

Als er jung war, habe er wirklich verletzende Dinge gesagt und nichts über die Wucht seiner Worte gewusst, schrieb Bieber. "Ich war ungebildet." Der 25-Jährige äußerte sich allerdings nicht dazu, auf welche Aussagen er sich konkret bezog.

Zuvor hatte Bieber auf Instagram angekündigt, diese Weihnachtszeit zu nutzen, um an seinen Schwächen zu arbeiten - "für mich selbst und die, die ich liebe", schrieb er.

2014 war ein Video an die Öffentlichkeit geraten, in dem Bieber einen rassistischen Witz erzählte. Der Clip war damals bereits fünf Jahre alt. Der Sänger bat um Entschuldigung: "Ich war ein Kind und wusste nicht, wie sehr solche Worte verletzen können", sagte er nachdem das Video publik geworden war.

Rassismus sei immer noch sehr verbreitet, schrieb Bieber nun. "Ich möchte meine Stimme nutzen, um daran zu erinnern, dass wir alle Menschen sind und alle gleichwertig vor Gott!"

bbr



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.