Justin Bieber über seine Krisenjahre "Sehr arrogant und eingebildet"

Wie kommt Justin Bieber damit zurecht, schon seit Teenagerzeiten ein Superstar zu sein? In einem Interview an der Seite von Hailey Baldwin packte der Sänger nun aus - bemerkenswert schonungslos.

Getty Images

Seit mehr als einem Jahrzehnt schon steht Justin Bieber auf großen Bühnen und genießt enormen Ruhm - dabei ist er gerade einmal 24 Jahre alt. Nun hat der Musiker in einem ausführlichen Interview an der Seite von Hailey Baldwin ausführlich über seine krisenhaften Jahre als Teenager und junger Erwachsener gesprochen.

Er habe sich in sehr jungen Jahren viel zu ernst genommen, sagte Bieber der "Vogue". Dass er der Größte sei und die Leute ihn liebten - "das war ernsthaft, was ich dachte. Ich wurde sehr arrogant und eingebildet." Er habe sogar drinnen eine Sonnenbrille getragen, sagte er - woraufhin seine Lebensgefährtin Baldwin einwarf: "Nachts drinnen."

Dass er bereits als 20-Jähriger Millionen verdient habe, sei nicht spurlos an ihm vorüber gegangen: Er habe mit Drogen experimentiert und ein "ernsthaftes Problem mit Sex" entwickelt. "Ich bin erfolgreich seit ich 13 bin", sagte Bieber, "deshalb hatte ich keine echte Möglichkeit herauszufinden, wer ich bin - abgesehen von dem, was ich mache."

Fotostrecke

18  Bilder
Justin Bieber und Hailey Baldwin: "Ich war einsam"

"Ich habe Dinge getan, für die ich mich sehr geschämt habe", sagte er weiter - dazu gehörten demnach häufige Wechsel seiner Partnerinnen. "Meine Mutter sagte mir immer, ich müsse Frauen respektvoll behandeln", sagte Bieber weiter. Dieser Gedanke sei ständig in seinem Kopf gewesen und habe ihn gehemmt.

Bieber sprach in dem Interview auch über psychische Probleme: "Ich glaube, ich habe Xanax benutzt, weil ich mich so geschämt habe." Xanax ist ein Arzneimittel, dass etwa zur Behandlung von Angst- und Panikstörungen verschrieben wird. "Medikamente haben einen Sichtschutz errichtet zwischen mir und dem, was ich getan habe", sagte Bieber.

Er sei durch schwere Zeiten gegangen, das hätten auch seine Mitarbeiter gewusst. "Ich glaube, es gab Zeiten, in denen meine Sicherheitsleute nachts zu mir kamen, um meinen Puls zu prüfen und zu sehen, ob ich noch atme."

All diese Probleme hätten sein Leben auch dann beeinflusst, wenn er vor großem Publikum auftrat: "Ich war auf Tourneen sehr depressiv", so Bieber. "Ich habe darüber nicht gesprochen, und ich verarbeite noch immer so vieles, über das ich nicht gesprochen habe." Einen Grund für diese Krisen nannte der Sänger auch: "Ich war einsam. Ich brauchte etwas Zeit."

Bieber und Hailey Baldwin sind seit mehreren Monaten offiziell verlobt. Im September vergangenen Jahres hatte Baldwins Onkel, Alec Baldwin, Reportern bei der Emmy-Verleihung gesagt, das Paar habe bereits geheiratet. Die 22-Jährige hatte dies zuvor dementiert, änderte wenig später auf Instagram aber ihren Namen: Dort heißt sie mittlerweile Hailey Bieber und nicht mehr Hailey Baldwin.

mxw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.