13.000 Euro Schadensersatz Kachelmann verklagt Ex-Geliebte

Mehr als 13.000 Euro Schadensersatz fordert Jörg Kachelmann von seiner ehemaligen Geliebten. Die Frau soll ihm Gutachter-Kosten erstatten, die im Prozess vor dem Mannheimer Landgericht angefallen waren. Die Richter hatten den Wettermoderator freigesprochen.

Jörg Kachelmann (Archiv): Klage gegen die Ex-Geliebte
DPA

Jörg Kachelmann (Archiv): Klage gegen die Ex-Geliebte


Mannheim/Frankfurt am Main - Wettermoderator Jörg Kachelmann hat eine Schadensersatzklage gegen seine ehemalige Geliebte eingereicht. Einen entsprechenden Bericht der Illustrierten "Bunte" bestätigten ein Sprecher des Frankfurter Landgerichts und der Anwalt der Beklagten.

Kachelmann verlangt dem Anwalt zufolge 13.352,69 Euro und begründet dies mit den Kosten für Gutachten in dem Prozess gegen ihn. Über die Klage soll laut Gericht am 31. Oktober verhandelt werden.

Das Landgericht Frankfurt am Main ist für die Klage zuständig, weil Kachelmann im März 2010 am Frankfurter Flughafen festgenommen worden war. Seine frühere Geliebte hatte ihn der Vergewaltigung beschuldigt. Das Landgericht Mannheim sprach Kachelmann von dem Vorwurf frei, das Urteil ist rechtskräftig.

hut/dpa/AFP/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.