Kanye West über Kandidatur 2024 "Wird eine Zeit geben, in der ich Präsident der USA sein werde"

Kanye West mag Donald Trump, daraus macht der US-Rapper keinen Hehl. Nun hat der 42-Jährige angekündigt, 2024 für das Präsidentenamt kandidieren zu wollen. Auch seinen Namen wolle er ändern.

AFP/Angela Weiss

Was Donald Trump kann, kann Kanye West schon lange: Der US-Rapper hat in einem Interview angekündigt, eines Tages im Weißen Haus sitzen zu wollen. "Es wird eine Zeit geben, in der ich Präsident der USA sein werde", sagte er kurz vor der Veröffentlichung seines neunten Studioalbums "Jesus Is King". Der Ehemann von Kim Kardashian sagte, dass er nach einer Kandidatur 2024 unzählige Jobs schaffen werde.

Er erzählte in dem Gespräch auch, dass seine Unterstützung für den derzeitigen US-Präsidenten dazu diene, die Demokraten zu ärgern. "Für den größten Künstler der menschlichen Existenz war es ein Scherz Gottes gegenüber allen Liberalen, eine rote Kappe aufzusetzen", sagte der seit wenigen Monaten dem Christentum zugetane Musikstar.

Fotostrecke

8  Bilder
US-Rapper: "Christian Genius Billionaire Kanye West"

Außerdem kündigte der 42-Jährige, dessen neues Album auf Anhieb auf Platz eins der Charts gelandet ist, im "People"-Magazin an, seinen Namen ändern zu wollen. In Zukunft wolle er "Christian Genius Billionaire Kanye West" heißen, sagte West.

Kanye West hatte immer wieder für Aufsehen gesorgt, weil er mehrfach seine Sympathien für Donald Trump bekundete. Höhepunkt war ein Besuch im Weißen Haus im Oktober des vergangenen Jahres, bei dem er persönlich von dem 73-Jährigen empfangen wurde. Dabei trug er auch eine rote Baseball-Kappe mit Trumps Wahlkampfspruch: "Make America Great Again".

bam/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.