Trauer in Prag Blumenmeer vor Karel Gotts Villa wächst weiter - Feuerwehr gibt Sicherheitstipps

Blumen und Kerzen säumen den Weg zu Karel Gotts Villa. Weil die Angehörigen die Abschiedsgrüße der Fans nicht räumen lassen wollen, ruft die Feuerwehr zur Vorsicht auf.

Gabriel Kuchta/ Getty Images

Es sind unzählige Kerzen, Blumen und kleine Briefe: Vor der Villa des vor zwei Wochen gestorbenen Schlagersängers Karel Gott in Prag zieht sich über mehrere Meter ein Meer aus Blumen. Tag für Tag wächst es weiter.

Ursprünglich hatte die Straßenreinigung am Montag anrücken sollen, um für Ordnung zu sorgen. Doch nun wurde der Termin auf Wunsch der Angehörigen des Verstorbenen auf unbestimmte Zeit verschoben. Das teilte eine Sprecherin der stadteigenen Firma mit.

Die Feuerwehr sieht sich unterdessen gezwungen, die Menschen um Vorsichtsmaßnahmen zu bitten. Sie rief die Trauernden auf, ausreichenden Abstand zwischen Kerzen und brennbaren Materialien wie Blumenpapier, Fotografien und Briefen zu halten. Ein Feuer könne sich schnell ausbreiten.

Ein Korridor für die Nachbarn

Die Villa liegt mitten in einer ruhigen Wohngegend im Prager Stadtteil Smichov. Auch viele deutsche Fans pilgern dorthin. Die Polizei hält für Nachbarn einen Straßenkorridor frei, damit diese noch zu ihren Häusern gelangen können.

In den nahe gelegenen Kinsky-Gärten hat die tschechische Metropole eine alternative Gedenkstätte eingerichtet, an der Fans Blumen niederlegen können. Tschechien hatte sich am Samstag mit einem Staatsakt im Prager Veitsdom von Karel Gott verabschiedet.

Der Sänger von Hits wie "Lady Carneval", "Fang das Licht" und "Biene Maja" war am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben. Mit mehr als 50 Millionen verkauften Tonträgern zählte er zu den Großen der Musikbranche. (Lesen Sie hier einen Nachruf.) Er war an Leukämie erkrankt.

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.