Zur Ausgabe
Artikel 58 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kate Moss Schlechte Erinnerungen

aus DER SPIEGEL 31/2022
Foto:

David Fisher / Shutterstock

Das britische Topmodel Kate Moss, 48, will als Agenturinhaberin junge Fotomodelle vor skrupellosen Fotografen schützen. Denn ihre Karriere in den Neunzigerjahren sei von traumatischen Erlebnissen geprägt gewesen, erzählte Moss jetzt in einem Radiointerview mit der BBC. Besonders schlimm sei eines ihrer ersten Shootings gewesen, als sie im Alter von etwa 15 für eine Unterwäschewerbung fotografiert werden sollte und der Fotograf ihr plötzlich befahl, den BH auszuziehen. »Da habe ich meine Sachen gepackt und bin weggelaufen.« Die Calvin-Klein-Werbung, mit der sie als 18-Jährige auf einen Schlag berühmt wurde, hat sie ebenfalls in schlechter Erinnerung. Sie habe sich damals verletzlich und verängstigt gefühlt, oben ohne vor die Kamera zu treten. Ein Arzt hatte ihr Vali­um gegen Angstzustände verschrieben. Moss, die auch über 30 Jahre später noch ein gefragtes Model ist, versucht, ihren Klientinnen solche Erlebnisse zu ersparen. Auch ihrer 19-jährigen Tochter Lila hat sie ein­geschärft: »Wenn du dich mit einem Shooting unwohl fühlst, dann lass es bleiben.« Zudem achte sie streng darauf, ihre Models nie ohne Begleitung zu Fototerminen zu schicken.

PE
Zur Ausgabe
Artikel 58 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.