17.000 Pfund Kate Winslet zahlt Energierechnung für Mutter von pflegebedürftigem Kind

Auch in Schottland steigen die Strompreise. Eine Mutter, die ihre blinde Tochter pflegt, startete eine Spendenaktion, um die Energiekosten der medizinischen Geräte weiter zahlen zu können. Mit überraschendem Ergebnis.
Kate Winslet gewann einen Oscar für ihre Rolle in »Der Vorleser«

Kate Winslet gewann einen Oscar für ihre Rolle in »Der Vorleser«

Foto: Simone Comi / Independent Photo Agency Int. / IMAGO

Hilfe in der Energiekrise: Hollywoodstar Kate Winslet hat einer Familie in Schottland finanziell unter die Arme gegriffen. Für die Energierechnung der Familie aus dem Ort Tillicoultry überwies Winslet laut der Nachrichtenagentur PA 17.000 Pfund (19.400 Euro).

Carolynne Hunter (49) hatte eine Spendenaktion gestartet, weil sie die Energiepreise für die Pflege ihrer Tochter nicht mehr zahlen kann. Die zwölfjährige Freya ist blind, kann sich nicht verständigen und benötigt rund um die Uhr häusliche Pflege sowie Sauerstoffversorgung.

Energierechnung verdoppelte sich

Wegen der Preiserhöhungen für Strom und Gas drohe der Familie für 2023 eigenen Angaben zufolge eine Rechnung von mehr als 17.000 Pfund, fast eine Verdopplung. Mit der Spende ist das Ziel von 20.000 Pfund bereits übertroffen. »Als ich von dem Geld hörte, bin ich in Tränen ausgebrochen«, sagte die Mutter der BBC .

Noch in diesem Jahr will der britische Sender Channel 4 den Film »I am Ruth« zeigen, in dem Winslet an der Seite ihrer Tochter Mia Threapleton (22) spielt. Winslet, die einen Oscar für »Der Vorleser« gewann, ist auch Co-Autorin des Films. Er handelt von psychisch kranken jungen Menschen.

hba/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.