Katie Price "Die Leute hassen mich ja noch mehr, als ich dachte"

Die künstlichen Brüste hochgeschnürt stöckelte Katie Price ins britische Dschungelcamp. Siebenmal nominierte das Publikum die 31-Jährige für Ekel-Prüfungen. Zu viel für die Price. Frustriert von dem Hass der Zuschauer, schmiss sie nun hin.

Getty Images

London - Sie hielt sich für robust und vermutlich auch für beliebt und so stolzierte Ex-Boxenluder Katie Price zum wiederholten Male ins britische Dschungelcamp "I'm A Celebrity... Get Me Out of Here!". Doch es kam alles ganz anders.

Sechsmal ließen die TV-Zuschauer die mit reichlich Silikon ausstaffierte Price zu widerlichen Dschungelprüfungen antreten. Die dreifache Mutter hatte sich vergeblich um die Sympathien der Zuschauer bemüht - und gehofft, diese würden sie vor weiteren ekelhaften Tests bewahren. Pustekuchen.

Stattdessen musste sie Känguru-After, Kakerlaken und Grillen verspeisen. Ihr knallgrüner Mini-Bikini zitterte bei jeder Bewegung. Die Fisch-Augen spuckte die 31-Jährige im hohen Bogen wieder aus und die abgetrennten Känguru-Hoden verschmähte sie gänzlich. Ihren frisierten Kopf tunkte sie jedoch in mit Froschschleim und Würmern gefüllte Eimer, und sie ließ Kakerlaken über ihren Körper krabbeln.

Doch das alles war zu viel für das Rampenlicht suchende Modell. Als das Publikum sie zum siebten Mal nominierte, rief sie die erlösenden Worte: "I'm A Celebrity... Get Me Out of Here!" - und stieg aus. "Ich ertrag das nicht mehr länger", jammerte sie, wie "The Sun" berichtet. "Die Leute hassen mich ja noch mehr, als ich dachte. Die Zuschauer haben mich wie die meistgehasste Frau Englands behandelt."

Zwei Stunden lang versuchten Mitarbeiter der Show der "Sun" zufolge, Price vom Gegenteil zu überzeugen. Doch dann erklärte der TV-Sender ITV auf seiner Internetseite: "Es ist offiziell, Katie Price hat den Dschungel verlassen."

Ihr Lover plante einen Heiratsantrag im Fernsehen

Nebenschauplatz der TV-Dschungel-Show war Prices Liebesleben: Ihr derzeitiger Freund Alex Reid plante coram publico einen Heiratsantrag. "Ich werde sie fragen, ob sie mich heiratet, und ich bin fest davon überzeugt, dass sie meinen Antrag annimmt", sagte der 34-Jährige vor wenigen Tagen der britischen Zeitung "News of the World". "Vielleicht stelle ich die Frage sogar im TV." Für einen Verlobungsring mit pinkfarbenen Diamanten wollte er mindestens 20.000 Euro ausgeben. "Ich will das Beste für sie, was ich mir leisten kann."

Über Katies geschiedene Ehe mit dem Sänger Peter Andre und den anschließenden Rosenkrieg sagte der dem Rampenlicht ebenso wenig abgeneigte Reid: "Sie hat das Kapitel Pete im Dschungel abgeschlossen. Es ist an der Zeit, ein neues Märchen zu beginnen." Zudem wünsche er sich drei Kinder mit ihr.

Im Camp sagte Price, die bereits vor fünf Jahren schon einmal an der Sendung teilgenommen hatte, zu einer anderen Kandidatin, sie sei nicht abgeneigt, noch einmal eine Familie zu gründen. "Es wäre toll. Ich liebe dieses Familiending. Ich werde tausendprozentig wieder heiraten."

Zeit dafür hätte sie nun ja.

jjc

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.