Kiefer Sutherland übers Kochen "Ich hatte Angst, meinen Kindern zu schaden"

Mittlerweile kann Kiefer Sutherland beim Kochen entspannen. Das war nicht immer so: Als junger Mann belegte der Schauspieler extra einen Kurs - aus Angst um seine Kinder.

Kiefer Sutherland: "Es ist nicht die eleganteste Speise, aber ich liebe Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat"
Jörg Carstensen/ DPA

Kiefer Sutherland: "Es ist nicht die eleganteste Speise, aber ich liebe Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat"


Schauspieler Kiefer Sutherland relaxt gern beim Kochen. "Zum Markt gehen, die Produkte auswählen, das alles finde ich sehr entspannend. Ich werde so daran erinnert, dass ich mal nicht unterwegs bin", sagte der 52-Jährige.

Er habe erstmals als junger Vater einen Kochkurs belegt. "Ich hatte mit 20 Jahren schon zwei Töchter. Und ich wusste nicht, wie man kocht", sagte Sutherland. Ich hatte Angst, etwas nicht durchzukochen oder etwas anderes falsch zu machen und meinen Kindern zu schaden."

Mittlerweile veröffentlicht Sutherland auf seiner Facebook-Seite hin und wieder Videos, wie er etwa ein Steak zubereitet. An der Küche im deutschsprachigen Raum mag er die Klassiker. "Es ist nicht die eleganteste Speise, aber ich liebe Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. So etwas kannst du bei uns nicht finden."

Der kanadische Film- und Serienstar ("Flatliners", "24") ist auch als Sänger aktiv. Ende April veröffentlicht er sein zweites Musikalbum "Reckless & Me", eine Mischung aus Country, Folk und Rock. Im Herbst geht er damit in Deutschland auf Tournee.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.