Lena Dunham über Kardashian "Mein Herz ist bei Kim"

Unbekannte haben Kim Kardashian in Paris ausgeraubt, nun häufen sich hämische Kommentare. Schauspielerin Lena Dunham hält dagegen - und verteidigt den Reality-TV-Star.

Getty Images

Wer den Schaden hat, braucht für Spott nicht zu sorgen - kein Sprichwort trifft die momentane Situation von Kim Kardashian wohl genauer. Nachdem das Model in Paris von bewaffneten Männern überfallen, eingesperrt und ausgeraubt wurde, häufen sich derzeit die hämischen Kommentare.

So begab sich etwa Modedesigner Karl Lagerfeld in die Menge derer, die Kardashian vorwarfen, mit ihrem Auftreten in sozialen Netzwerken und der Wahl ihrer Unterkunft das Verbrechen selbst verschuldet zu haben.

Nun stellt sich Schauspielerin Lena Dunham an die Seite Kardashians. Sie sei von der Art enttäuscht, mit der Menschen und Medien Kardashian zuletzt behandelt hätten, sagte die 30-Jährige laut dem Magazin "Entertainment Online".

"Was ich wirklich hasse an dieser Kim-Geschichte, ist die Selbstverständlichkeit, mit der Menschen Witze darüber machen. Das ist doch ein menschliches Wesen!", sagte Dunham dem Magazin. Kardashian war nach dem Überfall kritisiert worden, weil sie Bilder des später gestohlenen Schmucks auf Instagram gepostet hatte.

������

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

"Sie hat vielleicht ihr Leben auf diese spezielle Art öffentlich gemacht und ihr mögt nicht mit allem einverstanden sein, was sie tut", sagte Dunham, "aber sie ist eine Frau, eine Mutter und eine Tochter, die etwas Schreckliches erlebt hat. Mein Herz ist bei Kim."

cnn



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.