Protest gegen Po-PR Stoppt Kim Kardashian! Rettet das Internet!

Mit freizügigen Bildern ihres Hinterns wollte Kim Kardashian das Internet lahmlegen. Auf Twitter nahmen Tausende die Herausforderung an: Unter dem Hashtag #FixTheInternet schrieben sie gegen die Po-PR an.

Kim Kardashian in London: Mit viel Haut zu viel Kritik
AP

Kim Kardashian in London: Mit viel Haut zu viel Kritik


ppl

insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
werwirddennwohl 14.11.2014
1. nee
Der Arsch von einem Nichts in fürn Arsch. Wer ist so verklemmt, dass ihn noch ein nackter Hintern einer bedeutungslosen, nichtsnutzigen Frau locken kann?
Phil2302 14.11.2014
2.
Kostenlose PR für Kim Kardashian. Ich sehe auch nicht das Problem, ich finde die Bilder recht ansprechend, aber die meisten Leute projezieren ja die inneren Werte von Frau Kardashian auf ihr Äußeres. Aber solange dass das einzige Problem der Leute ist, dann ist die Welt ja ziemlich in Ordnung.
Karbonator 14.11.2014
3.
Zitat von werwirddennwohlDer Arsch von einem Nichts in fürn Arsch. Wer ist so verklemmt, dass ihn noch ein nackter Hintern einer bedeutungslosen, nichtsnutzigen Frau locken kann?
Wie sagte Joker: Why so serious? Vor allem aber stellt sich die Frage, warum Ihre Worte so bitter und fast schon beleidigend klingen. Woher wissen Sie denn, daß die Frau nichtsnutzig ist? Oder daß sie bedeutungslos ist? Sie mögen ja nicht das Geringste von ihr halten, aber das muß nicht bedeuten, daß die Frau tatsächlich so ist. Zumal die - wie immer - übertriebenden Reaktionen im "Netz" zeigen, daß sie Wirkung erzielt... in diesem Fall negative, aber das gehört offensichtlich dazu.
kannseinaber 14.11.2014
4. Hass auf das Internet?
Klar, sie ist ja ein IT-Girl
klarafall 14.11.2014
5. Warum?
daß das überaus hässliche Wagenrad-grosse Hinterteil eines C-Promis überhaupt jemanden hinterm Ofen hervorlockt ist schon sehr verblüffend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.