Kim Kardashian über Dating Frau, 41, Milliardärin, sucht Biochemiker

Kim Kardashian hat in einem Interview erzählt, was ihr neuer Partner mitbringen muss. Offenbar geht es vor allem um eines: den richtigen Abschluss.
Kim Kardashian

Kim Kardashian

Foto: Gotham / GC Images

Kim Kardashian will neue Wege gehen, um den richtigen Partner zu finden. »Was auch immer ich probiert habe, es funktioniert offensichtlich nicht«, hat sie in einer TV-Show gesagt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Moderator James Corden leitete das Thema mit dem Hinweis ein, Kardashian sei ja Single. Im August wurde ihre Trennung von dem Comedian Pete Davidson bekannt, mit dem sie seit März offiziell zusammen war.

Moderator Corden wollte wissen: »Wie bekommt Kim K. ein Date?« Kardashian gab sich erstmal zurückhaltend. Behauptete, sie habe darüber noch gar nicht nachgedacht. »Ich bin nicht auf der Suche.« Sie wolle erstmal »eine Minute chillen«. Sie brauche Zeit für sich, wolle ihr Jurastudium abschließen.

Doch dann erklärte die 41-Jährige, sie wolle etwas Neues probieren. »Ich denke, es wird ein Wissenschaftler, Neurowissenschaftler, Biochemiker, Arzt, Anwalt sein«, sagte sie. »Das ist vielleicht das, was ich mir für die Zukunft vorstelle.«

Warum ausgerechnet der Abschluss so wichtig ist, sagte Kardashian nicht. Jedenfalls wäre es eine Erweiterung ihres Portfolios: Ihre bisherigen Partner waren unter anderem Musikproduzenten, ein Footballspieler, ein Basketballspieler, ein Komiker.

Reality-TV-Star Kardashian, deren Vermögen »Forbes « auf 1,8 Milliarden US-Dollar schätzt, hatte im Februar 2021 die Scheidung von dem Rapper Kanye West eingereicht. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder und waren seit 2014 verheiratet. Das Paar ging sehr unterschiedlich mit der Trennung um: Während West mehrfach kundgetan hatte, dass er auf ein Beziehungscomeback mit Kardashian hofft (»Ich muss wieder zu Hause sein«), hielt sich die 41-Jährige weitgehend zurück.

In Interviews deutete sie lediglich an, woran die Beziehung scheiterte. Nur einmal ließ sie in einem deutlichen Beitrag bei Instagram durchblicken, dass sie Wests Verhalten als belastend empfinde.

Es folgte eine kurze Beziehung mit dem Comedian Pete Davidson, die im März 2022 offiziell wurde. Im August gab es Berichte über eine Trennung, die Kardashian zunächst nicht offiziell kommentierte. Warme Worte jedenfalls fand sie auch nach dem mutmaßlichen Ende der Liaison für ihn: »Er ist so ein Süßer. Wirklich eine gute Person, das ist selten heutzutage«, sagte sie im Magazin »Interview «.

jpz
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.