72-Tage-Ehe Täuschungsvorwürfe gegen Kim Kardashian

Kim Kardashians Ehe mit Kris Humphries soll von Anfang an eine Mogelpackung gewesen sein. Das behaupten Verwandte des Basketballers. Er und seine Noch-Ehefrau haben sich nichts mehr zu sagen - werden sich aber bald sehen. Vor Gericht.

AFP

Los Angeles - Zugegeben, der Verdacht liegt nahe. Nur ausgesprochen hat ihn bislang niemand so deutlich. Die Heirat von Kim Kardashian und ihrem Noch-Ehemann Kris Humphries soll von Beginn an eine Mogelpackung gewesen sein - zumindest, was die Braut angeht. Das behaupten Humphries' Onkel und Tante. Ihr Vorwurf: Die Ehe sei nur ein Mittel gewesen, um die Quoten für die Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" zu erhöhen.

Seine Tante Dedria sagte der "Sun": "Es war Betrug." Nach ihrem Verständnis habe eine Ehe mehr als 72 Tage verdient. Wenn jemand sie so vor aller Welt benutzt und bloßgestellt hätte, "wäre ich sehr wütend". Kardashian solle zugeben, so die Tante, dass die Ehe nicht ernstgemeint gewesen sei.

Das Paar war gerade einmal zweieinhalb Monate verheiratet, als Kardashian die Trennung bekanntgab. Humphries will die Ehe annullieren lassen. Wenn dies geschieht, wäre der Ehevertrag unwirksam - und damit auch eine Verschwiegenheitsklausel. Humphries könnte Informationen veröffentlichen, die eventuell kein besonders schmeichelhaftes Licht auf Kardashian werfen würden.

Die Noch-Eheleute werden sich spätestens am 12. April sehen. Für diesen Tag hat ein Richter in Los Angeles einen Vorbereitungstermin für den Scheidungsprozess festgesetzt. Das Verfahren soll am 6. Mai beginnen. Auch dann sind Kardashian und Humphries verpflichtet, vor Gericht zu erscheinen.

Für Kardashian ist es die zweite Scheidung. 2004 trennte sie sich vom Musikproduzenten Damon Thomas. Die 32-Jährige hatte verlauten lassen, sie wolle die Trennung schnell vollziehen - in jedem Fall, bevor sie Mutter werde. Kardashian ist von ihrem neuen Freund Kanye West schwanger.

ulz



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.