Kirsten Dunst enthüllt Hollywood-Stern Dringend benötigte Anerkennung

In einem Interview sagte Kirsten Dunst kürzlich, sie werde von ihrer Branche nicht anerkannt. Nun wurde ihr eine große Ehre zuteil - und Tränen flossen.

Kirsten Dunst posiert auf dem "Walk of Fame": "Brillante Schauspielerin"
Mario Anzuoni/REUTERS

Kirsten Dunst posiert auf dem "Walk of Fame": "Brillante Schauspielerin"


Kirsten Dunst hat nun einen Stern auf Hollywoods "Walk of Fame" - und man ahnt, dass es ihr Genugtuung bereitet. Sie sei überwältigt, sagt die Schauspielerin. Mehrere Fotos zeigen, wie sie sich die Tränen aus dem Gesicht wischt.

In einem Interview wenige Tage vor der Verleihung hatte die 37-Jährige noch gesagt: "Ich wurde von meiner Branche nie anerkannt." Sie sei nie für irgendwas nominiert worden, ihre Filme seien verrissen worden. "Manchmal sage ich mir: Es wäre schön, von meinen Peers gewürdigt zu werden."

Das ist nun geschehen - und wie. Zur Enthüllung der Sternenplakette kam auch Regisseurin Sofia Coppola. Sie habe Dunst kennengelernt, als sie den 16 Jahre alten Jungstar für ihren Film "The Virgin Suicides" vor die Kamera holte. Dunst sei ihre vertrauteste Mitarbeiterin und wie eine kleine Schwester für sie.

Auch Dunsts Verlobter Jesse Plemons ergriff das Wort. Er bezeichnete sie als brillante Schauspielerin und nannte sie eine "unglaublich großzügige und tolle Person".

Tränen der Rührung: Kirsten Dunst bei der Enthüllung ihrer Sternenplakette
AP

Tränen der Rührung: Kirsten Dunst bei der Enthüllung ihrer Sternenplakette

Die Schauspielerin brachte ihre Familie zu der Feier mit. Mit ihrem deutschen Vater Klaus Dunst, Mutter Inez Rupprecht, dem jüngeren Bruder Christian und ihrem Verlobten Plemons posierte sie auf der Sternenplakette. Auch ihr Sohn Ennis durfte bei seinem ersten Hollywood-Auftritt auf dem Stern krabbeln.

Vor 15 Monaten waren Dunst und Plemons Eltern geworden. Das Paar hatte sich bei den Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Fernsehserie "Fargo" kennengelernt, in der sie ein Ehepaar spielten.

Dunst wurde 1982 im US-Staat New Jersey geboren. Ihr Vater, der noch Verwandtschaft in Hamburg hat, lebt seit Jahrzehnten in den USA. Seit 2011 hat die Schauspielerin auch die deutsche Staatsbürgerschaft.

An der Seite von Brad Pitt und Tom Cruise hatte Dunst mit zwölf Jahren in "Interview mit einem Vampir" ihren ersten großen Filmauftritt. Die Teenager-Komödie "Girls United" aus dem Jahr 2000 war ein Kassenschlager. Als Peter Parkers Freundin Mary Jane Watson in der "Spider-Man"-Trilogie wurde sie endgültig weltberühmt.

jpz/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.