Kristen Stewart "Ich wusste nicht, wie ich in diese Welt passe"

Mit dem Älterwerden haben manche ein Problem - Kristen Stewart allem Anschein nach nicht. Die Schauspielerin hat aus den Erfahrungen der Vergangenheit gelernt.
Kristen Stewart: "Heute bin ich wesentlich weniger zurückhaltend"

Kristen Stewart: "Heute bin ich wesentlich weniger zurückhaltend"

Foto: Vianney Le Caer/ Vianney Le Caer/Invision/AP

Für einige kommt mit zunehmendem Alter auch mehr Selbstsicherheit. Sie wissen, was sie wollen - und was nicht. Ähnlich geht es offenbar auch Kristen Stewart.

"Ich wusste nicht, wie ich in diese Welt passe und wie ich mich ihr präsentieren sollte", sagte die Schauspielerin dem Magazin "Bunte". "Heute bin ich wesentlich weniger zurückhaltend." Es mache sie glücklich, älter zu werden.

Vor einigen Jahren sei sie noch in einer schwierigen persönlichen Situation gewesen, sagte die 29-Jährige. Durch den Vampir-Liebesfilm "Twilight - Biss zum Morgengrauen" und dessen Fortsetzungen war Stewart im Alter von 18 Jahren weltweit bekannt geworden. Mit Robert Pattinson hatte sie damals das Liebespaar Bella Swan und Edward Cullen gespielt.

"Ich war von allem um mich herum derart überwältigt"

"Ich war von allem um mich herum derart überwältigt, dass ich selbst nicht mehr wusste, wer ich war oder mit wem ich mein Leben teilen sollte", erinnerte sich Stewart. Sie habe sich nicht einfach vor das Publikum stellen und ihm geben können, was es verlangt habe. "Ich kenne viele Kolleginnen und Kollegen, die großartig darin sind, Interviews zu geben, und dabei den Eindruck vermitteln, cool und sympathisch zu sein - ich kann das nicht."

In einem Interview sprach Stewart erst kürzlich über ihre Erfahrungen als junge Schauspielerin. "Ich hatte echte Probleme mit dem Ruhm, der quasi über Nacht auf mich geworfen wurde." Sie habe es damals gehasst und nicht das Selbstbewusstsein für Hollywood und die Branche gehabt.

Schon als Jugendliche hatte Stewart in verschiedenen Produktionen mitgewirkt. Als Zwölfjährige spielte sie etwa im Thriller "Panic Room" an der Seite von Jodie Foster.

sen/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.