Fotostrecke

Kristen Stewart: Die Sache mit dem Grillkäse

Foto: Nathan Denette/ AP/dpa

Kristen Stewart über die Liebe "Cool, was gibt's als Nächstes?"

Im vergangenen Jahr präsentierte "Twilight"-Star Kristen Stewart ihre neue Freundin - nun beteuert sie, völlig offen für Beziehungen mit Männern zu sein. Mit der Liebe ist es demnach wie beim Essen.

Über ihre Sexualität hatte Kristen Stewart lange Zeit höchstens verklausuliert gesprochen. Immer wieder hob die "Twilight"-Darstellerin hervor, sich nicht auf eine sexuelle Orientierung festlegen lassen zu wollen: "Gerade, dass ich es jetzt nicht definiere, ist das, worum es mir geht", sagte sie im vergangenen Jahr - und präsentierte wenig später trotzdem eine neue Freundin: die Produzentin Alicia Cargile.

Die Liaison gilt mittlerweile als beendet, und eine Freundin der Eindeutigkeit ist Stewart ohnehin nicht geworden. Sie sei nach wie vor völlig offen für Dates mit Männern, eröffnete die 27-Jährige nun dem Magazin "Harper's Bazaar".

Was genau sie damit meint, verdeutlichte sie mit einer Metapher. "Manche Leute wissen, dass sie Käse-Sandwiches mögen, und essen sie jeden Tag bis ans Ende ihres Lebens", sagte Stewart. Sie aber wolle alle möglichen Köstlichkeiten ausprobieren: "Wenn ich einmal Käse-Sandwich habe, dann denk ich so: 'Das war cool, was gibt's als Nächstes?'"

Fotostrecke

Kristen Stewart: Die Sache mit dem Grillkäse

Foto: Nathan Denette/ AP/dpa

Stewart sagte, sie habe jeden Menschen zutiefst geliebt, mit dem sie bislang eine Beziehung geführt habe. Stewart, die dem "People"-Magazin zufolge  derzeit mit dem Modell Stella Maxwell liiert ist, war bereits mehrfach mit Männern zusammen - im Jahr 2013 trennte sie sich von ihrem "Twilight"-Kollegen Robert Pattinson. Als Hauptdarstellerin in der Vampir-Saga, die auf deutsch den Titel "Biss zum Morgengrauen" trägt, wurde Stewart 2008 weltberühmt.


Anmerkung: Wir haben die Übersetzung des Begriffs "Grilled Cheese" präzisiert.

mxw
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.