Lady Gaga als Rollstuhl-Meerjungfrau Von wegen neue Nummer

Lady Gaga trat in Sydney als Meerjungfrau auf, in einem Rollstuhl. Wieder so ein Gaga-Ding, so etwas gab es noch nie - könnte man meinen. Doch Bette Midler, die Grande Dame des amerikanischen Showbusiness, stutzt Gaga nun zurecht.

REUTERS

Sydney - Das Erfolgsprinzip von Lady Gaga heißt Originalität: Stars können noch so tief ausgeschnittene Kleider tragen, noch so viel Intimes auf dem roten Teppich ausplaudern - wenn Gaga in einem Kleid aus Fleischlappen auftritt, stiehlt sie allen die Show.

In Sydney erlebten Fans am Mittwoch ihren Gaga-Moment: Die Popikone trat als schwarze Meerjungfrau verkleidet in einem Rollstuhl auf. Eine Meerjungfrau im Rollstuhl? Das gab es noch nie - könnte man meinen.

Doch nun meldete sich Bette Midler zu Wort, Sängerin, Schauspielerin, Grande Dame des amerikanischen Showbusiness. "Ich bin seit 1980 als Meerjungfrau in einem Rollstuhl aufgetreten", twitterte Midler, das hätten "Millionen Leute" schon gesehen, "und viele davon leben noch". Midler frotzelte in Richtung Lady Gaga: "Du kannst den Fleischdress und die Feuerwerks-Brüste gerne behalten. Die Meerjungfrau gehört mir."

Midler gab Lady Gaga gleich noch einen Tipp: Sie solle doch mal bei YouTube nachsehen, da seien Videos von ihr als Meerjungfrau im Rollstuhl zu sehen. Midler trat Ende der Siebziger Jahre erstmals als Delores Delago auf, eine gestrandete Meerjungfrau, die in einem motorisierten Rollstuhl über die Bühne düst.

Ein Freund Midlers sagte der "Huffington Post", sie sei nicht zum Scherzen aufgelegt. "Im Zorn spricht man manche Wahrheit aus." Midler habe es satt, dass junge Stars ihre Shownummern stehlen würden.

Letztlich wurde Midler doch noch milde: "Lass uns bei der Emmy-Verleihung im September einen trinken. Fabelhafte Meerjungfrauen können koexistieren!"

bim

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.