Fahranfängerin Lady Gaga "Bin angehalten worden. Große Sache!"

Erst seit Anfang des Monats hat Lady Gaga einen Führerschein - und schon die erste Verkehrskontrolle hinter sich. Grund dafür war ein Problem mit dem Pick-up der 30-Jährigen.

AFP

Für Fahranfänger ist die erste Polizeikontrolle eine ungemein aufregende Angelegenheit - wohl erst recht, wenn die Kontrolleure wirklich etwas zu bemängeln haben. Genau das ist nun einer 30-jährigen Frau in den USA passiert, ihr Name: Stefani Joanne Angelina Germanotta. Besser bekannt ist die Künstlerin allerdings unter dem Namen Lady Gaga.

Die Musikerin hat erst seit gut zwei Wochen den Führerschein, geriet aber schon jetzt in eine Verkehrskontrolle, wie sie nun auf Twitter verriet: "Bin angehalten worden. Große Sache!"

Den Grund für die Kontrolle verschwieg sie ihren Fans nicht: "Ich habe bis jetzt noch keine Nummernschilder für meinen neuen Pick-up bekommen!"

Neuwagen können im US-Bundesstaat Kalifornien auch mit einer vorläufigen Genehmigung gefahren werden, bevor die festen Kennzeichen angebracht werden.

Anfang Juli hatte Lady Gaga ihren Führerschein gemacht. "Die Schule ist vorbei", kommentierte sie das Ereignis auf Instagram, und: "Ich bin frei." Jahrelang hatte sie nur mit einem Führerschein auf Probe in Begleitung eines Erwachsenen fahren dürfen.

Erst vor Kurzem hatte sich Lady Gaga einen handfesten Streit mit den Behörden geliefert - allerdings mit den chinesischen: Mit dem Dalai Lama hatte sie sich über Philosophie, Empathie und Moral in kapitalistischen Gesellschaften unterhalten.

Doch für das scheinbar harmlose Gespräch wurde sie in China harsch kritisiert. Das chinesische Propagandaministerium soll als Reaktion sogar Lady Gagas Repertoire in China verbannt haben, wie der britische "Guardian" unter Berufung auf chinesische Medien berichtete.

Chinesische Websites und Medienkonzerne wurden demnach angewiesen, keine Songs und Bilder der Künstlerin zu verbreiten.

Video: Der Dalai Lama und Lady Gaga

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.