Lady Gaga über Kanye West "Ich liebe und unterstütze dich, Bruder"

Wie geht es Kanye West? Nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee und einem Klinikaufenthalt hat sich nun Kollegin Lady Gaga an die Seite des Rappers gestellt - und ihn ausführlich gelobt.

AFP

US-Rapper Kanye West erhält nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee und einer Klinikeinweisung Unterstützung von Lady Gaga. Sie sehe "Mut und Courage" in seiner Entscheidung, die Konzertreise zu stoppen und auf sich aufzupassen, schrieb die Sängerin auf Twitter.

West sei ein großartiger Künstler, so Lady Gaga. "Ich liebe und unterstütze dich, Bruder." Sie sei zwar nicht mit all seinen Aktionen einverstanden, hoffe aber, dass die Öffentlichkeit mehr Mitgefühl zeige, statt sich bloß über mögliche psychische Erkrankungen von Menschen lustig zu machen: "Lasst uns nett und liebevoll sein!"

Am Montag hatte das Management des Rappers bestätigt, dass West seine "Saint Pablo"-Tournee durch die USA vorzeitig beenden werde. Übereinstimmenden Berichten mehrerer US-Medien zufolge kam er nur wenige Stunden nach Absage seiner Tournee in ein Krankenhaus in Los Angeles - zur Beobachtung. Seitdem wird viel über den Gesundheitszustand des Musikers spekuliert.

Der Rapper werde wegen Erschöpfung und Schlafmangel behandelt, berichtete unter anderem der Sender CNN unter Berufung auf Angaben aus Wests Familie. Den Thanksgiving-Tag, der in den USA am heutigen Donnerstag gefeiert wird, verbringt der 39-Jährige demnach im Krankenbett. Der Rapper sehe ein, dass es wichtig sei, "sich auszuruhen und Hilfe zu bekommen", zitierte das US-Magazin "People" eine ihm nahestehende Person.

Lady Gaga hatte selbst nach einem Zusammenbruch 2013 ihre Welttournee stoppen müssen. Die Popdiva hat wiederholt über ihre Erfahrungen mit Depressionen, Angstzuständen und Erschöpfung gesprochen.

Fotostrecke

9  Bilder
Lady Gaga über Kanye West: "Lasst uns nett und liebevoll sein!"

West hatte erst vor Kurzem zwei seiner Konzerte für Wutreden genutzt und Shows abgebrochen. Der 39-Jährige gab sich als Fan des künftigen US-Präsidenten Donald Trump, ätzte gegen dessen Konkurrentin Hillary Clinton und teilte gegen die Kollegen Jay-Z und Beyoncé aus.

Wests Ehefrau Kim Kardashian hat die vergangenen Tage am Krankenbett ihres Mannes verbracht, nachdem sie von einer Benefizveranstaltung aus New York zu ihm geeilt war. Beim "Angel Ball" war der erste öffentliche Auftritt Kardashians nach dem Raubüberfall auf sie Anfang Oktober erwartet worden. Unbekannte hatten ihr in ihrem Luxusapartment in Paris Schmuck im Wert von etwa neun Millionen Euro geraubt.

Wie "People" zuletzt schrieb, soll der Grund für Wests Klinikaufenthalt kein Zusammenbruch sein. "Er ist nur erschöpft", sagte ein Insider dem Magazin. Der Rapper sei ein Workaholic, arbeite rund um die Uhr auch an seinen Modekollektionen. Die zusätzlichen Strapazen der Tour hätten ihn nun ermattet.

Im Video: Kanye West bricht Konzert ab

REUTERS

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.