Gerüchte um Lady Gaga und Bradley Cooper "Wir haben euch reingelegt"

Kaum ist Lady Gaga wieder solo, legt sie einen verdächtigen Auftritt mit Bradley Cooper hin - läuft da was? Solche Gerüchte hat die 32-Jährige nun kommentiert: "Social Media ist die Toilette des Internets."

REUTERS

Seit ihrer gemeinsamen Performance bei den diesjährigen Oscars gibt es Gerüchte über eine Affäre zwischen der Sängerin Lady Gaga und dem Schauspieler Bradley Cooper. In der Talkshow von Jimmy Kimmel hat die 32-Jährige nun für Klarheit gesorgt. Auf die Gerüchte angesprochen, verdrehte die Sängerin zunächst die Augen und sagte dann: "Social Media ist die Toilette des Internets."

"Ja, die Leute haben Liebe gesehen", sagte Lady Gaga. "Aber stellt euch vor, genau das wollten wir euch sehen lassen." Die ganze Woche sei hart an der Performance gearbeitet worden: "Ich bin eine Künstlerin. Ich nehme an, wir haben einen guten Job gemacht. Wir haben euch reingelegt."

Lady Gaga hatte mit ihrem Song "Shallow" aus dem Musikdrama "A Star is Born" einen Oscar gewonnen. Bei der Gala am Sonntag trug sie mit dem 44-Jährigen Cooper das Stück gemeinsam vor. Das emotionale Duett war einer der Höhepunkte der diesjährigen Show.

Fotostrecke

16  Bilder
Lady Gaga: "Die Leute haben Liebe gesehen"

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Lady Gaga und ihr Freund Christian Carino ihre Verlobung gelöst hatten. "Es hat einfach nicht geklappt. Beziehungen enden manchmal", zitierte das "People"-Magazin eine nicht genannte Quelle. Die Trennung sei schon "ein bisschen her", es gebe "keine lange, dramatische Geschichte".

Die Künstlerin hatte ihre Verlobung mit Talentmanager Carino im Oktober 2018 öffentlich gemacht. Er war an ihrer Seite, als die Sängerin damals in Houston die Halbzeitshow beim Super Bowl, dem Finale der Football-Profiliga NFL, bestritt. Seither wurden sie häufiger zusammen fotografiert. Cooper ist mit dem Model Irina Shayk liiert.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.