SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Juni 2019, 12:24 Uhr

Liam Payne und seine Zeit mit One Direction

Boyband-Ruhm mit Nebenwirkungen

Sie verkauften mehr als 50 Millionen CDs und füllten riesige Stadien: One Direction zählte lange zu den berühmtesten Bands der Welt. Für Sänger Liam Payne wurde der Erfolg aber schnell zur Belastung.

Der britische Popstar Liam Payne hat unter dem Erfolg seiner Band One Direction gelitten. In einem Interview des Magazins "Men's Health" sagte der 25-Jährige: "Wir hatten echt eine gute Zeit, aber es gab auch Momente, die echt gefährlich waren."

Egal wie schlecht es einem ging, man habe immer auf die Bühne gemusst. Es habe sich angefühlt, wie immer wieder ein Disney-Kostüm anziehen zu müssen. "Und unter diesem Disney-Kostüm war ich angepisst."

"Men's Health" und CNN zufolge hatte Payne ein Alkoholproblem. Er war erst 14 Jahre alt, als er über die britische Castingshow "The X Factor" berühmt wurde. One Direction waren vor ihrer Pause im Jahr 2016 eine der bekanntesten Boybands der Welt. Mit ihren Hits wie "Story Of My Life" oder "Drag Me Down" wurden sie weltberühmt.

Liam Payne und seine Kollegen Harry Styles, Louis Tomlinson, Niall Horan und Zayn Malik, der kurz vor dem offiziellen Ende der Band ausstieg, brachten zwischen 2010 und 2015 fünf Alben heraus, sie verkauften mehr als 50 Millionen Tonträger und gingen jedes Jahr auf Tournee. Aktuell arbeiten die ehemaligen Bandmitglieder an Soloprojekten.

bam/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung