Los Angeles Bewaffneter Mann vor Paris Hiltons Villa festgenommen

Böses Erwachen für Paris Hilton: Ein mit Messern bewaffneter Mann hat in den frühen Morgenstunden versucht, in die Villa des TV-Sternchens einzudringen. Per Kurzmitteilung informierte Hilton sogleich die Fangemeinde über ihre "Rettung" durch das Los Angeles Police Department.

Party-Girl Hilton: "Die Cops nehmen ihn gerade fest"
AFP

Party-Girl Hilton: "Die Cops nehmen ihn gerade fest"


Los Angeles - Unliebsame Überraschung in den frühen Morgenstunden: Ein bewaffneter Mann ist am Dienstag vor Paris Hiltons Haus im kalifornischen Sherman Oaks festgenommen worden. Nach Polizeiquellen schlug der Verdächtige gegen 6:30 Uhr (Ortszeit) mit zwei Messern in den Händen auf die Haustür ein.

Der Lärm weckte die Bewohner auf, sie alarmierten die Polizei, berichtete die "Los Angeles Times". Hilton ließ es ihre Fans sofort via Twitter wissen: "So unheimlich, wurde gerade davon geweckt, als ein Typ mit zwei großen Messern in mein Haus einbrechen wollte. Die Cops nehmen ihn gerade fest", schrieb das TV-Sternchen.

Hilton lieferte gleich ein Foto von dem Mann in Handschellen neben einer Gruppe Polizisten mit. Den Ermittlern zufolge soll nun geprüft werden, ob es sich tatsächlich um einen Einbruchsversuch handelte.

Im Dezember 2008 hatten Einbrecher im Haus der Hotelerbin Schmuck und weitere Gegenstände im Wert von zwei Millionen Dollar gestohlen. Nach Polizeiangaben waren die Diebe durch eine unverschlossene Tür in die Villa eingedrungen.

jok/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.