Hip-Hop-Produzent Marion "Suge" Knight zu 28 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

Marion "Suge" Knight wird die nächsten Jahrzehnte in Haft verbringen - ein Gericht in Los Angeles hat den früheren Hip-Hop-Produzenten zu einer langen Freiheitsstrafe verurteilt. Überraschend kommt der Schuldspruch nicht.

Marion "Suge" Knight mit seinem Anwalt
REUTERS

Marion "Suge" Knight mit seinem Anwalt


Einst war Marion "Suge" Knight einer der mächtigsten Männer im Hip-Hop-Geschäft - nun könnte es sein, dass der 53-Jährige bis zu seinem Lebensende im Gefängnis bleibt: Ein Gericht in Los Angeles hat ihn wegen "vorsätzlicher Tötung" eines früheren Freundes zu 28 Jahren Haft verurteilt. Knight nahm das Urteil äußerlich ungerührt wahr und starrte vor sich hin.

Knight hatte einen Deal mit der Anklage geschlossen und dieses Strafmaß akzeptiert - im Gegenzug entging er einem Mordprozess. Das Urteil beendet eine vier Jahre lange juristische Auseinandersetzung, in der Knight einmal imGerichtssaal zusammenbrach, öfter die Beherrschung verlor und 16-mal sein Anwaltsteam umbesetzte. Er dürfte mindestens 20 Jahre im Gefängnis verbringen, bevor er die Aussicht hat, auf Bewährung freizukommen.

Knight war im Januar 2015 mit seinem langjährigen Rivalen Cle Sloan auf dem Parkplatz eines Burgerladens in Compton in Streit geraten. Knight fühlte sich im Film "Straight Outta Compton" falsch dargestellt, Sloan hatte die Filmmacher beraten. Knight streifte Sloan mit seinem Auto und verletzte ihn schwer. Dann raste er über den Parkplatz davon und überfuhr seinen früheren Geschäftsfreund Terry Carter, der starb.

Carters Tochter Crystal nannte Knight vor Gericht einen "Karrierekriminellen" und bezeichnete ihn als "Gefahr für die Gesellschaft"; Knight zeige keinerlei Reue.

Anfang der Neunzigerjahre hatte Knight gemeinsam mit dem US-Rapper Dr. Dre die Plattenfirma Death Row Records gegründet, die Rappern wie Snoop Dogg und Tupac Shakur zu Ruhm verhalf. Tupac Shakur war der größte Star des Labels, bis er 1996 in Las Vegas erschossen wurde - in einem Auto, das Knight fuhr. Der Tod des Rappers leitete den Niedergang von Death Row Records ein - und auch den Niedergang Knights.

ulz/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.