Los Angeles US-Rapper Heavy D stirbt in Notaufnahme

In Kalifornien ist der schwergewichtige Musiker Heavy D in seinem Haus kollabiert und kurz darauf in einer Klinik gestorben. Der gebürtige Jamaikaner wurde nur 44 Jahre alt.

Heavy D im Oktober bei den BET HipHop Awards in Atlanta
AP

Heavy D im Oktober bei den BET HipHop Awards in Atlanta


Los Angeles - Heavy D, der in den neunziger Jahren seine größten Erfolge feierte, ist am Dienstag im Alter von nur 44 Jahren gestorben. Der Musiker sei in der Notaufnahme eines Krankenhauses in Los Angeles für tot erklärt worden, teilte der Gerichtsmediziner Craig Harvey People.com mit.

Dem Klatschportal TMZ zufolge war der Sänger gerade vom Einkaufen in sein Haus zurückgekehrt und eine Treppe hinaufgestiegen, als er plötzlich Atemnot bekam. Ein befreundeter Designer, Adam Mills, habe Heavy D an ein Geländer gelehnt gefunden. Mills alarmierte sofort einen Krankenwagen. "Ich kann nicht atmen, ich kann nicht atmen", habe der Künstler immer wieder gesagt.

Als er ins Cedars Sinai Medical Center gebracht wurde, sei sein Freund noch bei Bewusstsein gewesen, sagte Mills. Doch kurz darauf starb der Künstler in der Klinik. Die Polizei schloss Fremdeinwirkung aus. "Wir gehen davon aus, dass es medizinische Gründe waren, die den Tod herbeiführten", sagte ein Sprecher. Angeblich soll der Rapper eine Lungenentzündung gehabt haben.

Der Musiker, mit bürgerlichem Namen Dwight Arrington Myers, stand noch Anfang Oktober an der Seite von La Toya Jackson im walisischen Cardiff bei einem Tribut-Konzert für Michael Jackson auf der Bühne.

Die Rap-Legende hatte mit seiner Band Heavy D & the Boyz zahlreiche Hits, darunter "Now That We Found Love" und "Big Daddy". Heavy D rappte auf Michael Jacksons Hit "Jam" und wirkte als Schauspieler in Fernsehserien und Filmen wie "Step Up" und "Gottes Werk und Teufels Beitrag" mit.

Kurz nach Bekanntwerden der traurigen Nachricht drückten zahlreiche Showgrößen im Internet ihre Bestürzung aus. Eddie F, Gründungsmitglied der Band Heavy D & the Boyz schrieb: "Wir hatten so viel Spaß als Gruppe. Ich liebe dich, und wir vermissen dich alle so sehr."

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.