Serviette für 2600 Euro Ein Kussmund der "Eisernen Lady"

Im Internet wird derzeit eine gebrauchte Serviette für rund 2600 Euro angeboten. Grund ist der bordeauxfarbene Lippenstiftabdruck - denn der soll angeblich von Margaret Thatcher stammen.

Serviette mit Lippenstiftabdruck: Einmal abgetupft, macht 2600 Euro
Paul Fraser Collectibles

Serviette mit Lippenstiftabdruck: Einmal abgetupft, macht 2600 Euro


Hamburg - "Seien Sie schnell. Es gibt nur ein Exemplar" - So lautet die Aufforderung auf der Sammler-Website Picoletta. Bei dem exklusiven Angebot handelt es sich um eine offensichtlich bereits benutzte Serviette, der Preis liegt bei 1950 Pfund, also umgerechnet rund 2600 Euro.

Die Serviette stammt aus dem Pfister Hotel in Milwaukee in den USA, so steht es auf dem Emblem. Der Beschreibung nach fischte ein Angestellter sie aus dem Papierkorb einer Garderobe - die einst von Großbritanniens "Eiserner Lady" Margaret Thatcher benutzt worden sein soll. Von ihr stammt demnach auch der Lippenstiftabdruck auf der Serviette.

Es handle sich um das "wohl persönlichste Erinnerungsstück" an die frühere britische Premierministerin, das bisher auf den Markt gekommen sei, schreibt der Verkäufer, ein Laden für Sammlerstücke auf Guernsey.

Erinnerungsstücke an die 2013 verstorbene Thatcher erzielen bei Auktionen häufig hohe Preise. Eine von ihr signierte Champagnerflasche wurde kürzlich für umgerechnet 60.000 Euro verkauft, Thatchers berühmte Handtaschen werden für bis zu 100.000 Euro gehandelt.

Thatcher regierte Großbritannien von 1979 bis 1990. Sie starb am 8. April 2013 im Alter von 87 Jahren an einem Schlaganfall. Vor allem ihre rigorose Privatisierungspolitik spaltet bis heute die britische Gesellschaft.

aar/AFP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.