Versteigerung in Kalifornien Millionen für Monroes Kennedy-Kleid

In diesem Stoff sang sie ihr legendäres "Happy Birthday, Mr. President": Das vielleicht bekannteste Kleid aus dem Nachlass von Marilyn Monroe wird versteigert. Auf ein Schnäppchen sollte niemand hoffen.

Juliens Auctions / DPA

Eines der berühmtesten Stücke aus dem Garderobenschrank von Marilyn Monroe soll in Kalifornien versteigert werden. Das hautenge Kleid, in dem die Schauspielerin im Mai 1962 zum 45. Geburtstag des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy ihr "Happy Birthday, Mr. President"-Ständchen sang, könnte nach Schätzungen des Auktionshauses zwei bis drei Millionen Dollar einbringen. Es war zuletzt 1999 für 1,26 Millionen Dollar versteigert worden.

Nach Mitteilung von Julien's Auctions soll das mit Perlen besetzte hautfarbene Seidenkleid von dem Modedesigner Jean Louis zuvor in Museen in Irland und im US-Staat New Jersey ausgestellt werden, bevor es im November unter den Hammer kommt.

Monroes legendärer Auftritt im New Yorker Madison Square Garden vor rund 15.000 Gästen erregte damals großes Aufsehen. Das glitzernde Kleid war so eng, dass die letzten Nähte erst am Körper der Hollywood-Legende geschlossen wurden. Es war einer der letzten öffentlichen Auftritte vor Monroes Tod am 5. August 1962 im Alter von 36 Jahren.

Legendäre Bilder einer platinblonden Sexgöttin

Erst im vergangenen Jahr waren 2571 Monroe-Bilder versteigert worden, die der Starfotograf Bert Stern von der Hollywood-Diva 1962 gemacht hatte - sechs Wochen vor ihrem Tod. Die Bilder wurden unter dem Titel "Die letzte Sitzung" weltberühmt. Es sei ein "einmaliges Erlebnis" gewesen, sagte Stern später über die Begegnung - und es waren die letzten professionellen Aufnahmen von Monroe.

Marilyn Monroe, geboren als Norma Jeane Mortenson, galt als größter Filmstar ihrer Zeit. Für ihren Witz als "Dumb Blonde" in Filmen wie "Das verflixte siebte Jahr", "Blondinen bevorzugt" oder "Manche mögen's heiß" war sie von Kritikern zum weiblichen Charlie Chaplin gekrönt worden.

Freizügige Fotos verschafften ihr den Ruf einer platinblonden Sexgöttin. Sie lag in den Betten der Berühmten, Mächtigen und Genialen, war verheiratet mit dem Baseballstar Joe DiMaggio und dem Schriftsteller Arthur Miller, hatte unzählige Affären. Mit Marlon Brando, Tony Curtis - und vielleicht sogar John F. Kennedy.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.