Matthew McConaughey wird Professor "Ein Seminar, das ich gern gehabt hätte"

In Texas wurde ein Hollywoodstar zum Professor berufen: Matthew McConaughey unterrichtet Studenten - auf einem Feld, das er gut kennt.

Matthew McConaughey bei einer Veranstaltung in Austin: Der Oscar-Preisträger ist von der Universität Texas im US-Bundesstaat Austin als Professor berufen worden
Rick Kern/ Getty Images

Matthew McConaughey bei einer Veranstaltung in Austin: Der Oscar-Preisträger ist von der Universität Texas im US-Bundesstaat Austin als Professor berufen worden


Den Hörsaal kennt Matthew McConaughey - nicht nur als Student. Schon seit 2015 unterrichtet er im US-Bundesstaat Texas Studenten. Nun hat die Universität in Austin verkündet, dass er zum Professor berufen worden sei. Das sei eine Anerkennung für seine "herausragende Arbeit als Lehrer und Mentor".

Der Schauspieler habe bereits im Fachbereich Radio-Television-Film Vorlesungen gehalten. In seinen "Script to Screen"-Kursen gibt McConaughey Einblicke in die Entstehung von Filmen wie "White Boy Rick", "Beach Bum" und "Mud", in denen er selbst mitspielte. Unterstützt wird er dabei von dem Regisseur Scott Rice.

Filme zu drehen und Worte vom Papier auf die Leinwand zu bringen, sei Wissenschaft und Kunst zugleich, sagte McConaughey laut der Mitteilung. Als Professor wolle er die Studenten auf diese Aufgabe vorbereiten.

McConaughey studierte selbst in Austin

"Es ist das Seminar, das ich gerne gehabt hätte." Der gebürtige Texaner studierte Film an der Universität und machte 1993 seinen Abschluss.

McConaughey, der zuletzt den Thriller "Im Netz der Versuchung" und die Komödie "Beach Bum" drehte, gewann 2014 für das Aids-Drama "Dallas Buyers Club" den Oscar als bester Hauptdarsteller.

jpz/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.