Zur Ausgabe
Artikel 66 / 76

Maye Musk Ganz der Sohn

aus DER SPIEGEL 47/2021
Foto:

Victor Boyko / Getty Images

Sie will mehr sein, als eine schöne Frau, der man das Alter nicht ansieht – und das gelingt ihr auch. Das Model Maye Musk, 73, Mutter des Tesla-Chefs Elon Musk, ziert noch nicht lange regelmäßig die Cover von Modemagazinen wie »Elle« oder »Prestige«, zuletzt war ihr Foto auf der tschechischen »Vogue«-Ausgabe. Zugleich ist sie eine erfolgreiche Geschäftsfrau und begehrte Rednerin. Erst vergangene Woche trat sie bei einer Unternehmertagung in Lateinamerika auf. Ihr Vermögen wird auf 20 Millionen Dollar geschätzt. In einem Interview mit der Zeitschrift »Entrepreneur« erzählte sie, dass sie als junge Frau mit Geldsorgen zu kämpfen hatte. Sie begann mit 15 Jahren zu modeln, heiratete früh und ließ sich nach neun Jahren Ehe von dem Ingenieur Errol Musk scheiden. Maye Musk war Anfang dreißig als sie mit ihren drei Kindern nach Toronto zog. Möbel, sagt sie, habe sie sich nicht leisten können, obwohl sie bis zu fünf Jobs gleichzeitig hatte. Um aus schwierigen Situationen herauszukommen, rät sie, jeden Tag eine Veränderung zu planen. Ganz auf sich selbst gestellt zu sein sei beängstigend, sagt Musk. »Aber nach und nach kann man sein Selbstvertrauen zurückgewinnen.«

ime
Zur Ausgabe
Artikel 66 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.