Prinz Harry und Herzogin Meghan Royale Pflichten am Valentinstag

Die Herzogin von Sussex ist ein bekennender Valentinstags-Fan. Trotzdem werden sie und Prinz Harry den 14. Februar wohl nicht zusammen feiern. Er muss als Captain General der Royal Marines einen Termin wahrnehmen.

REUTERS

Herzogin Meghan hat eine Schwäche für den Valentinstag. Das gestand sie auf ihrem ehemaligen Lifestyle-Blog "The Tig": "Jedes Jahr am 14. Februar wache ich auf, fühle mich, als wäre ich in ein Robert-Doisneau-Foto eingetaucht und warte mit angehaltenem Atem darauf, in einem Kuss zu versinken. Das passiert natürlich alles in Schwarz-Weiß und - wenn es nach mir gehen würde - in Paris."

Dieses Jahr jedenfalls wird es für die Herzogin von Sussex keine Liebesfeier in Paris geben. Vielleicht nicht einmal den ersehnten Kuss. Wie das britische Königshaus auf Twitter mitteilte, wird Prinz Harry den Tag als Captain General der Royal Marines am Militärstandort Bardufoss in Norwegen verbringen. Dort wird er die Soldaten bei dem Winter-Überlebenstraining "Clockwork" besuchen.

Meghan und Prinz Harry haben im vergangenen Mai geheiratet. Im April erwarten sie ihr erstes Kind, wie Meghan verriet. Trotzdem gehen die Pflichten des Königshauses den romantischen Feierlichkeiten vor.

Fotostrecke

6  Bilder
Herzogin Meghan und Prinz Harry: Am Valentinstag verhindert

Erst im Dezember 2017 war Prinz Harry zum Captain General ernannt worden. Diesen Titel trug davor Prinz Philip, Duke von Edinburgh, der die Besuche in Bardufoss die vergangenen 64 Jahre übernommen hatte. Harry wird dort am 14. Februar außerdem Militärvertreter treffen, die auf dem Stützpunkt leben und trainieren, sowie Flugpersonal und Ingenieure. 16.000 Soldaten sind dort laut Königshaus seit 1969 ausgebildet worden.

cto

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.