SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

23. August 2017, 20:17 Uhr

Angriff auf Sohn Barron

Trump bedankt sich bei Clinton

Es ist nicht ganz so, wie Sie vielleicht denken: Donald hat sich nicht bei Hillary bedankt, sondern First Lady Melania bei Clinton-Tochter Chelsea. Die hat sich zu einer Trump'schen Familienangelegenheit geäußert.

Eine konservative Nachrichtenseite hat Trumps gerade erst elfjährigen Sohn Barron attackiert - wegen seiner Klamotten. Für Chelsea Clinton ging das zu weit. Auf Twitter verteidigte sie den Sohn des politischen Gegners ihrer Mutter. Eine Antwort aus dem Weißen Haus folgte prompt.

First Lady Melania Trump bedankt sich auf Twitter bei Clinton für ihre Unterstützung. "Danke, Chelsea Clinton. Es ist so wichtig, Kinder dabei zu unterstützen, sie selbst zu sein," heißt es darin.

Zuvor hatte die US-Seite "Daily Caller" einen Artikel veröffentlicht, in dem der Kleidungsstil des jüngsten Trump-Sprosses kritisiert wurde. Ein Reporter aus dem Unterhaltungsressort schrieb darin, es sei an der Zeit, dass Barron sich seiner Rolle entsprechend kleide. Er solle T-Shirts und kurze Hosen künftig lieber gegen Hemd, Krawatte und gekämmte Haare tauschen, empfahl der Reporter.

Chelsea twitterte, Barron sei ein Kind. "Über kein Kind sollte auf diese Weise gesprochen werden - weder im wirklichen Leben noch online." Das gelte auch für Erwachsene. Es sei "zum Schämen."

Chelsea Clinton war als Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton selbst oft wegen ihres Aussehens gehänselt worden.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung