Weltmeister von 2014 Mesut Özil ist Vater geworden

Der Ball ruht in der Premier League, doch Mesut Özil hat trotzdem Grund zur Freude. Seine Frau Amine brachte Tochter Eda zur Welt.
Foto: Mike Egerton/ dpa

Der frühere Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und seine Frau Amine sind Eltern einer Tochter geworden. Das teilte der 31-Jährige auf Instagram mit. "Danke, Gott, dass unsere Tochter Eda gesund zur Welt gekommen ist", schrieb der Weltmeister von 2014 auf Türkisch.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Bild zeigt ihn mit seiner Ehefrau Amine und dem Baby. Özil hatte seine Lebensgefährtin im vergangenen Juni geheiratet. Der Profi vom FC Arsenal und die ehemalige Miss Türkei sind laut Medienberichten seit 2017 ein Paar, verlobt waren sie seit Januar 2019.

Özil hatte zuletzt vor allem mit politischen Äußerungen auf sich aufmerksam gemacht. Eine kritische Äußerung zur Unterdrückung der Uiguren in China brachte seinem Verein einen zeitweiligen Übertragungsboykott durch das chinesische Staatsfernsehen. Auch aus der chinesischen Fassung eines Videospiels war Özil entfernt worden. (Lesen Sie hier mehr zu Mesut Özils politischen Wortmeldungen.)

Özil dürfte in den nächsten Tagen viel Zeit haben, das neue Familienleben zu genießen: In der Premier League ist, wie fast auf der ganzen Welt, der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres gestoppt.

fek/dpa