Michael Douglas' Sohn Mit Kokain im Knast erwischt

Er sitzt bereits eine mehrjährige Haftstrafe ab, weil er mit Drogen dealte - nun gibt es neuen Ärger für Michael Douglas' Sohn Cameron: Der 32-Jährige wurde laut Staatsanwaltschaft im Gefängnis mit Kokain erwischt. Sein Aufenthalt hinter Gittern wird sich nun deutlich verlängern.


Los Angeles/New York - Cameron Douglas macht es seinem Vater nicht leicht: Der Sohn von Hollywood-Legende Michael Douglas ist mal wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten - und das, während der 32-Jährige eine mehrjährige Haftstrafe wegen Drogenhandels absitzt.

Am Donnerstag (Ortszeit) bekannte sich der inhaftierte Promi-Sohn vor einem New Yorker Gericht nun wegen weiterer Drogenvergehen schuldig. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war er am vorigen Wochenende im Gefängnis mit Drogen, darunter Kokain, erwischt worden, berichtete die "New York Post". Douglas entschuldigte sich demnach bei Richter Richard Berman. Er muss nun wohl mindestens ein zusätzliches Jahr hinter Gittern verbringen.

Die Eltern des 32-Jährigen, Michael Douglas und dessen Ex-Frau Diandra, waren am Donnerstag nicht im Gerichtssaal. Die "New York Post" zitierte aus einer Mitteilung von Douglas senior, sein Sohn habe im Kampf gegen die Drogensucht bereits Fortschritte gemacht, aber "er ist noch nicht geheilt".

Im vorigen Jahr war Douglas junior zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe sei seine "letzte Chance, es zu schaffen", hatte Richter Berman damals gewarnt. Wegen Heroinbesitzes und Dealergeschäften hatten dem Schauspielersohn bis zu zehn Jahre Haft gedroht.

Das einzige Kind aus Michael Douglas' erster Ehe war im Juli 2009 in einem New Yorker Hotel festgenommen worden. Die US-Drogenbehörde DEA ermittelte drei Jahre lang gegen ihn und sammelte Beweise dafür, dass Cameron jahrelang unter anderem mit dem illegalen Rauschmittel Methamphetamin dealte.

Michael Douglas hatte das Gericht im vergangenen Jahr in einem Brief um Milde gebeten. Er habe eine ganz gute Vorstellung davon, wie schwierig es sei, als Sohn eines berühmten Vaters seine eigene Identität zu finden, zitierte die New Yorker "Daily News" damals aus dem fünfseitigen Schreiben des Schauspielers an das Gericht.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.