US-Schauspieler Michael Madsen wegen Trunkenheitsfahrt angeklagt

Mit 0,8 Promille gegen einen Mast: Der Hollywoodstar Michael Madsen fuhr offenbar unter Alkoholeinfluss - nun soll er vor Gericht erscheinen. Es ist nicht seine erste Trunkenheitsfahrt.

Frank Rumpenhorst/ DPA

Dem aus "Reservoir Dogs" bekannten Schauspieler Michael Madsen droht eine Gefängnisstrafe. Das teilte die Staatsanwaltschaft von Los Angeles mit. Er sei wegen einer Trunkenheitsfahrt angeklagt worden.

Demnach war Madsen Ende März in Malibu mit seinem Geländewagen gegen einen Mast gefahren. Polizisten hätten ihn daraufhin festgenommen. Madsen habe 0,8 Promille Alkohol im Blut gehabt. Der "Los Angeles Times" zufolge kam er gegen eine Kaution von 15.000 US-Dollar frei.

Laut Staatsanwaltschaft könne er zu höchstens 364 Tagen in Haft verurteilt werden. Er solle am 20. Mai vor Gericht erscheinen. Es sei nicht das erste Vergehen dieser Art in den vergangenen Jahren.

Fotostrecke

5  Bilder
Michael Madsen: Unfall in Malibu

Der Sender CBS berichtet, Madsen sei bereits 2012 wegen einer Fahrt unter Alkoholeinfluss festgenommen worden. Ein Atemtest habe damals einen Wert von 2,1 Promille ergeben. Sein Anwalt kritisierte demnach, dass der Test fehlerhaft gewesen sei und merkte an, dass sein Mandant Medikamente nehme.

Der 61-jährige Schauspieler ist vor allem bekannt für seine Rolle in den Filmen des Regisseurs Quentin Tarantino. Er spielte in den Klassikern "Reservoir Dogs" und "Kill Bill" mit.

jpz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.