Fotostrecke

Michelle Hunziker: "Sexualität war ein animalischer Instinkt"

Foto: Vittorio Zunino Celotto/ Getty Images

Michelle Hunziker über ihr Leben in einer Sekte "Konzentrat dämonischer Kräfte"

Michelle Hunziker lebte offenbar jahrelang in einer Sekte. Einem Bericht zufolge schildert sie nun ihre Erfahrungen: Es geht um Entbehrungen, Liebesentzug - und Todesangst.

Für ihr Leben in einer Sekte musste sich Michelle Hunziker nach eigenen Worten komplett aufgeben. Das berichtet die 41-Jährige offenbar in ihrer neuen Autobiografie "Ein scheinbar perfektes Leben", aus der die "Bild"-Zeitung vorab zitiert.

In ihren Zwanzigern habe Hunziker für die vermeintliche Liebe der Sektenführerin ihr Urteilsvermögen und ihren freien Willen geopfert: "Ich glaubte, dass es außerhalb dieses Zirkels für mich nichts mehr gäbe, dass ich krank werden und sterben würde", heißt es dem Bericht zufolge  in dem Buch.

Mit Anfang 20 sei sie in die Fänge der Sekte "Krieger des Lichts" gelockt worden, indem sie von der Sektenführerin zunächst bedingungslose Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit erfahren habe. Die Zurückweisung, die darauf gefolgt sei, sei für sie unerträglich gewesen: "Ich hätte alles getan, um die symbiotische Verbindung wiederherzustellen, die in meinen Augen die einzig wahre Liebe meines Lebens war."

Die Regeln innerhalb der Sekte waren streng, wie Hunziker dem Bericht zufolge schreibt: "Man durfte nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, kein Fleisch, keinen Fisch, keine Eier, keine Milchprodukte essen. Eine Pizza war nichts anderes als ein Konzentrat dämonischer Kräfte."

Fotostrecke

Michelle Hunziker: "Sexualität war ein animalischer Instinkt"

Foto: Vittorio Zunino Celotto/ Getty Images

Auch Sexualität habe die Sekte verdammt, über die Sektenführerin schreibt die Moderatorin demzufolge: "Clelia zufolge war die Sexualität ein animalischer Instinkt und daher schmutzig und niedrig." Hunziker schaffte nach fünf Jahren den Ausstieg aus der Sekte, wie sie laut "Bild" in dem Buch  schreibt, das an diesem Freitag erscheint.

Hunziker ist eine der bekanntesten Moderatorinnen in Deutschland. Im ZDF hatte sie lange an der Seite von Thomas Gottschalk "Wetten, dass..?" moderiert. Beide beendeten 2011 ihr Engagement.

Seit Kurzem moderiert Hunziker gemeinsam mit ihrer Tochter Aurora Ramazzotti die italienische Version von "Wetten, dass..?" ("Vuoi Scommettere?"). Es sei der "Beginn eines neuen Abenteuers" und "eine große Chance für Aurora", schrieb die italienisch-schweizerische Moderatorin im Mai auf Instagram.

Aurora ist die gemeinsame Tochter von Hunziker und ihrem Ex-Mann, dem Popsänger Eros Ramazzotti. Hunziker ist mittlerweile mit dem italienischen Modeerben Tomaso Trussardi verheiratet, mit dem sie zwei kleine Töchter hat und in Mailand lebt.

mxw/dpa