SPIEGEL ONLINE

Michelle Obama vs. US-Comedian Tauziehen im Weißen Haus

Michelle Obama tingelt derzeit durch TV-Shows, um für ihre Kampagne gegen Fettleibigkeit zu werben. Dabei gibt die First Lady gerne die unschlagbare Athletin. Diesmal durfte sich "Late Night"-Moderator Jimmy Fallon seine Packung direkt im Weißen Haus abholen.

Hamburg - Liegestütze, Treppenlauf, Völkerball - wenn es im Weißen Haus derart sportlich zugeht, muss Michelle Obama ihre Finger im Spiel haben. Seit Wochen macht die First Lady der USA wieder verstärkt Werbung für ihre Kampagne "Let's Move" (Bewegen wir uns!).

Erst kürzlich hatte Obama Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres in einem Liegstütze-Duell vor laufenden Kameras geschlagen. Diesmal musste US-Comedian Jimmy Fallon dran glauben. Der "Late Night"-Moderator durfte sich seine Abreibung sogar gleich im Weißen Haus abholen.

Der Wettkampf wurde laut "NBC" am Mittwochabend in der Sendung Fallons ausgestrahlt. Die Rollenverteilung in dem inszenierten Duell wird schnell klar: Michelle Obama gibt die fitte und gewitzte Athletin, Fallon den chancenlosen, aber lustigen Verlierer. Das ganze wird standesgemäß mit "Eye of the Tiger"-Musik unterlegt.

Am Ende läuft alles auf eine dramatische Entscheidung in der letzten Disziplin hinaus: Sackhüpfen. Und wer dort triumphiert ist natürlich klar wie Kloßbrühe.

Fotostrecke

Michelle Obama: Fitness, Fitness, Fitness

Foto: REUTERS/ Chuck Kennedy/ White House

Auch im finalen verbalen Schlagabtausch hat die 48-Jährige das bessere Ende für sich: "Das hat Spaß gemacht", sagt Michelle Obama. "Es war mir eine Freude", antwortet Fallon. Und das wichtigste für die Kinder sei schließlich, aktiv zu sein und sich zu bewegen. Gewinnen oder verlieren spiele doch keine Rolle.

Doch, es spiele eine Rolle, sagt Obama - und klopft dem Verlierer noch einmal aufmunternd auf die Schulter.

hut/AFP

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.