Auftritt bei den VMA Miley Cyrus' Vorzeige-Obdachloser per Haftbefehl gesucht

Gerührt präsentierte Preisträgerin Miley Cyrus bei der Verleihung der MTV Video Music Awards ihren neuen Freund Jesse. Der ist obdachlos und hat "ein hartes Leben gehabt". Jetzt kam heraus: Der junge Mann wird per Haftbefehl gesucht.

AFP

Los Angeles - "Ich habe in den Asylen dieser Stadt überlebt", sagte der 22-jährige Jesse Helt, als er am Sonntag bei den MTV Video Music Awards für Miley Cyrus den Preis für das beste Video entgegennahm. "Ich habe eure Hotelzimmer geputzt. Ich habe in euren Filmen gespielt. Ich spiele mit in eurem Leben. Aber auch wenn ich auf der Straße für euch unsichtbar bin, habe auch ich viele jener Träume, die euch heute hierher geführt haben."

Während der Obdachlose seine Rede vom Blatt ablas, saß Cyrus am Bühnenrand und weinte um die Armen und Ausgestoßenen dieser Welt. Sie habe in diesem Jahr mal mit etwas anderem glänzen wollen, erklärte die Sängerin mit Anspielung auf ihre provozierend erotische Darbietung bei der Verleihung 2013.

Bei dem Besuch eines Obdachlosenheims habe sie den jungen Jesse kennengelernt - und offenbar in ihm jemanden erkannt, "der furchtlos genug ist, eine Rede vor so vielen Menschen zu halten". Nicht der Show wegen, sondern für die gute Sache, versteht sich.

Angesichts der Milliarden von Dollar, die die Musikindustrie erwirtschafte, sollten doch bitte alle für Leute auf der Straße spenden, forderte Cyrus ihre Fans auf. "Ein Traum, den man allein träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man gemeinsam träumt, wird Wirklichkeit." Geschätzt 200.000 Dollar sollen in den ersten 24 Stunden nach dem Event eingegangen sein.

Haftbefehl? Enttäuschend!

Jetzt allerdings hat Cyrus die lästige Realität eingeholt. US-Medien berichten, dass Jesse Helt in seiner Heimat Oregon seit 2011 per Haftbefehl gesucht werde. Er habe gegen Bewährungsauflagen verstoßen, die ihm nach einer Verurteilung wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs auferlegt worden waren.

Laut NBC News sagte Helt im Oktober 2010 bei seiner Festnahme, er und ein Freund hätten versucht in eine Wohnung zu gelangen, in dem jemand wohnte, der ihnen schlechtes Marihuana verkauft habe.

Cyrus zeigte sich "enttäuscht" von den Medien: "Anstatt das wichtige Thema der Jugendobdachlosigkeit zu thematisieren, jagen sie Jesse", twitterte sie. Man solle sich lieber um die anderen 1,6 Millionen Jugendlichen kümmern, die kein Zuhause haben.

Helts Mutter Linda sagte der Zeitung "The Oregonian", ihr Sohn habe vor Jahren das Elternhaus in Salem, Oregon, verlassen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Nach der Gala habe er bei ihr angerufen und gesagt, Cyrus habe ihm Geld gegeben und er werde heimkommen.

ala



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.