Miley Cyrus über ihr Nacktvideo Schaut auf meine Augen

Sie schwingt nackt auf einer Abrissbirne durch die Gegend und leckt an einem Vorschlaghammer. Das neue Video von Miley Cyrus hat den gewünschten Wirbel ausgelöst. Nun sagt die Sängerin: Eigentlich würden die Zuschauer gar nicht richtig hinsehen.

YouTube/ Sony Music

New York - Rekorde im Internet sind für Miley Cyrus fast schon an der Tagesordnung. Auch ihr neues Video "Wrecking Ball" setzte - zumindest was die Klickzahlen in den ersten 24 Stunden angeht - neue Bestmarken. Gut, das könnte auch damit zu tun haben, dass Cyrus nach ihrem lasziven Auftritt bei den MTV Awards erneut alles tut, um ihr Image als Teeniestar loszuwerden. Diesmal schwingt sie nackt auf einer Abrissbirne herum und leckt an einem Vorschlaghammer.

Aber eigentlich, so Cyrus in einem Interview mit dem New Yorker Radiosender Z100, gehe es in "Wrecking Ball" um etwas ganz anderes. "Die Leute sehen den Clip nur nicht richtig", sagte die 20-Jährige.

"Wenn man über meine Nacktheit hinwegkommt und mich wirklich anschaut, sieht man, dass ich noch zerbrochener aussehe als der Song klingt", sagte Cyrus. In "Wrecking Ball" singt sie über eine schmerzhafte Liebe. Wenn die Zuschauer doch nicht nur das Offensichtliche sehen, sondern ihre Vorstellungskraft ein wenig benutzen könnten, so Cyrus, dann könnten sie sehen, was das Video wirklich bedeutet.

Fotostrecke

9  Bilder
Miley Cyrus: Aufregung um neues Video
"Wenn man mir in die Augen sieht, erkennt man: Ich schaue noch trauriger als meine Stimme klingt." Das Drehen des Videos sei anstrengender gewesen als das Einsingen des Songs. "Es war eine viel emotionalere Erfahrung."

Im Netz hatte das Video wie erwartet geteilte Reaktionen ausgelöst. Aber auch das scheint Cyrus nicht wirklich zu kümmern. So ziemlich alles, was sie derzeit mache, werde groß aufgeblasen, sagte der frühere Disney-Star. "Wie immer die Menschen es bezeichnen. Es ist mir egal. Ich habe einfach Spaß."

hut



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.