"Miss Universe" Kolumbianische Kurven statt deutscher Kurzhaarfrisur

BWL-Studentin, Tierfreundin, Familienmensch: Die schönste Frau des Universums heißt Paulina Vega und kommt aus Bogotá. Ob dieser südamerikanischen Perfektion hatte die Deutsche Josefin Donat keine Chance.
"Miss Universe": Kolumbianische Kurven statt deutscher Kurzhaarfrisur

"Miss Universe": Kolumbianische Kurven statt deutscher Kurzhaarfrisur

Foto: Rhona Wise/ dpa

Miami - Lange Beine, braune Mähne, strahlendes Lachen und jede Menge Kurven - so sieht die schönste Frau des Universums aus. Die Kolumbianerin Paulina Vega gewann am Sonntagabend (Ortszeit) in Doral in Florida den Schönheitswettbewerb.

Keine der 88 anderen Kandidatinnen war in den Augen der Jury so perfekt wie Vega. Die 22-Jährige verwies die Schönheiten aus den USA (Platz 2), Ukraine (Platz 3), den Niederlanden (Platz 4) und Jamaika (Platz 5) auf die hinteren Plätze. Deutschlands Miss, Josefin Donat, schaffte es mit ihrer Misswahl-nonkonformen Kurzhaarfrisur nicht einmal in die Top Ten - sie war bei dem internationalen Wettbewerb schon gleich zu Beginn rausgeflogen.

Ihrem Profil zufolge ist Vega die geborene Schönheitskönigin. Erste Gehversuche als Model schon mit acht Jahren, dennoch Studentin der Betriebswirtschaftslehre in Bogotá. In ihrer Freizeit ist sie demnach gerne mit ihrer Familie zusammen oder mit ihrem Hund im Park. Und die Großmutter, die vor 62 Jahren selbst einen Schönheitstitel gewann, gibt es natürlich auch.

Fotostrecke

Wahl zur "Miss Universe": Schön, schöner, Kolumbien

Foto: Rhona Wise/ dpa

Dass der Titel wieder nach Südamerika ging, ist keine wirkliche Überraschung. In den vergangenen zehn Jahren gewannen sechsmal Lateinamerikanerinnen, dabei dreimal Venezolanerinnen. Auch Vegas Vorgängerin, die jetzt entthronte Miss Universe Gabriela Isler, kommt aus Venezuela.

gam/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.